Teilerfolg bei Wörther Vogelfreunden: Land stimmt Kompromiss zu

Wörth/Germersheim (che) Der Rassegeflügelzuchtverein Wörth (RGZV) kann zumindest einen kleinen Erfolg verbuchen. Nachdem der Vogelgrippe-Erreger bei einigen Tieren nachgewiesen wurde, ist es dem Landrat durch einen Kompromissvorschlag gelungen, das Keulen sämtlicher über 500 Vögel abzuwenden. Nun soll ein Teil der Tiere in geschlossenen Ställen untergebracht und regelmäßig untersucht werden, um eine Verbreitung des Virus auszuschließen.

Umweltministerium stimmt Kompromiss unter Vorbehalt zu

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat dem Vorschlag des Germersheimer Landrats Dr. Fritz Brechtel (CDU) zugestimmt. Der hatte durch einen Kompromiss angeregt, so viele Tiere wie möglich zu retten. "Ich bin unendlich erleichtert darüber, dass das Land somit im zweiten Anlauf dem Kompromiss folgt“, sagt Brechtel zu der unter Vorbehalt getroffenen Entscheidung des Ministeriums. Das Verwaltungsgericht hatte bereits tags zuvor entschieden, die komplette Keulung aller Tiere bis zu einer endgültigen Entscheidung auszusetzen.

Landrat froh über Landes-Entscheidung

"Ich bin wirklich froh, dass mein hartnäckiges Nachfragen beim Land und die Verfügung des Gerichts doch noch dazu geführt haben, dass sich das Land diesem Vorschlag anschließen konnte, wenn auch zunächst nur unter Vorbehalt“, so Brechtel, "Wermutstropfen bleibt, dass wir vielleicht viele tolle Tiere töten müssen. Wir werden dennoch versuchen, so viele Tiere wie möglich zu retten", erklärte der Landrat in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung.

Noch nicht klar, wie viele Tiere am Ende gerettet werden können

Am Samstag war in Proben von sieben Tieren der Vogelgrippe-Virus H5 nachgewiesen worden. Daraufhin ordnete das Land an, zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung der Seuche alle Tiere des RGZV Wörth zu töten. Daraufhin gab es großen Protest, nicht nur von den Mitgliedern, sondern auch aus der Bevölkerung. Dass jetzt zumindest einige der zum Teil seltenen Tiere gerettet werden können, ist wenigstens ein Teilerfolg des Vereins, der in seinem 60. Jubiläumsjahr vor der größten Tragödie seiner Vereinsgeschichte steht.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Germersheim  
 
Aktuell liegen uns keine Staus vor.

regio-news.de wünscht: Gute Fahrt!


Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Restliche Saison ohne Torres? Mittelfeldspieler am Oberschenkel schwer verletzt

Restliche Saison ohne Torres? Mittelfeldspieler am Oberschenkel schwer verletzt

Karlsruhe (ame) Der Karlsruher SC geht davon aus, für lange Zeit auf den Mittelfeldspieler Manuel Torres verzichten zu müssen. Bei dem Spanier wurde...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Ab 30. Januar: "Schmuck. Industrie. Kultur." in Pforzheim

Ab 30. Januar: "Schmuck. Industrie. Kultur." in Pforzheim

Pforzheim (che) In Pforzheim startet Ende Januar eine Filmreihe zur Schmuckproduktion der Goldstadt. Die erste Vorführung wird die Dokumentation...

regio-news.de App jetzt laden