1:1 gegen Werder Bremen: Torres verletzt sich beim ersten KSC-Test

Estepona (dnw) Der erste Test des Karlsruher SC im spanischen Trainingslager war auch zugleich der schwerste. Bundesligist Werder Bremen stand als Gegner des KSC auf dem Rasen und trotzte den gut aufspielenden Badnern einen Punkt beim 1:1 ab.

Vujinovic trifft zur Führung

Die Karlsruher waren gut gestartet und erspielten sich hoch verteidigend gute Möglichkeiten. Dimitris Diamantakos und Hiroki Yamada waren zunächst noch gescheitert, ehe Valentino Vujinovic (34.) am Bremer Keeper zum 1:0 für die Badener einschob. Auch die 16- beziehungsweise 17-jährigen Nachwuchs-Fußballer aus der Jugend der Karlsruher holten sich nicht nur wegen der Chancen und des Tores das Lob von Chefcoach Mirko Slomka ab. Auch die Bremer drängten, überwanden die gute Defensive der Karlsruher aber kaum. Claudio Pizzarro schoss den Ball knapp am Tor von KSC-Keeper Dirk Orlishausen vorbei, wenig später rettete Marcel Mehlem auf der Linie.

Torres verletzt sich

In die Pause ging es mit der verdienten Führung der Slomka-Truppe. Die Wechsel, die Slomka geplant hatte, wurden dann in Durchgang zwei aber durch eine Verletzung über den Haufen geworfen. Manuel Torres setzte zum Schuss an, es fuhr ihm in den Hüftbeuger. Mannschaftsarzt Marcus Schweizer erklärte, dass man am Dienstag genauer untersuchen werde, was sich der Spieler zugezogen habe. Man hoffe aber, so Slomka, dass es nichts Gravierendes sei. Bis kurz vor Schluss führten die Karlsruher weiter. Dann kam Anton Johannsson (82.), der zum 1:1 einschoss. Florian Kainz (88.) scheiterte kurz vor dem Schlusspfiff. Ein Sieg der Bremer wäre aber nicht verdient gewesen.

Slomka nimmt gute Eindrücke mit

"Grundsätzlich gehen wir mit guten Eindrücken. Wir haben relativ wenig Chancen von Werder Bremen zugelassen, das war erst einmal wichtig“, lobte Slomka. "Es ist ein bisschen schade, dass wir nicht nachlegen konnten.“ Indes hat sich auch in Estepona das Lazarett etwas vergrößert. Für Erwin Hoffer war das Trainingslager am zweiten Tag bereits von Bettruhe geprägt. Der KSC-Stürmer hatte sich eine Erkältung zugezogen und musste pausieren. Ebenso konnte Martin Stoll nicht am Testspiel gegen Werder Bremen teilnehmen. Die restlichen KSC-Spieler, die den Weg nach Spanien angetreten hatten – bis auf die sich im Aufbau befindlichen Gaetan Krebs und Enrico Valentini, nahmen am Training und am Testspiel teil.

KSC: Orlishausen (46. Vollath), Kempe (46. Sallahi), Figueras (46. Thoelke), Kinsombi (46. Kom), Bader (46. Mavrias), Stoppelkamp (46. Fahrenholz), Yamada (46. Marcel Mehlem), Prömel (46. Rolim), Barry (46. Torres/50. Vujinovic/71. Kinsombi), Vujinovic (46. Batmaz),

ksc bremen regio 1
ksc bremen regio 3
ksc bremen regio 4
KSC bremen regio2

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: KSC  

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Ausgleich in letzter Minute: KSC mit 2:2 gegen Freiburgs Zweite

Ausgleich in letzter Minute: KSC mit 2:2 gegen Freiburgs Zweite

Karlsruhe (che) Der Karlsruher SC hat im heutigen Testspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg eine Niederlage in letzter Minute verhinder. Unter...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Vertrauen bei Jugendlichen schaffen: Rekord-Aussteller bei "Einstieg Beruf"

21. Januar: "Einstieg Beruf" in Karlsruhe

Karlsruhe (che) Am 21. Januar werden erneut tausende Jugendliche zur "Einstieg Beruf" kommen. Die Ausbildungsmesse freut sich in diesem Jahr über...

regio-news.de App jetzt laden