Der Frühling: Wie Karlsruhe sich darauf einstimmt

Karlsruhe (dnw/jub) Bereits Ende März hat sich der Frühling in der Fächerstadt ausgebreitet. Viele Karlsruher nutzen die ersten wärmeren Temperaturen nicht nur für Gartenarbeit, sondern auch um erstmals den Sonnenakku wieder aufzutanken. Ob im Schlossgarten oder im Café in der Innenstadt, die meisten Karlsruher und auch derer Besucher genießen den Frühlingsanfang in vollen Zügen.

Viel Genuss im noch frühen Jahr

Wenn man sich im Botanischen Garten umschaut, entdeckt man viele gelbe und rote Tulpen, die sich über große Beete erstrecken. Nahezu malerisch fügt sich ein Magnolienbaum dazwischen, der mit seinen weiß-roten Blüten die Besucher erfreut. Ein ruhiges Ambiente zum Frühlingsstart. Im Schlosspark geht es hingegen schon lauter zu: viele junge Menschen, die entweder im Gras liegen und Musik hören oder Spaß mit mitgebrachten Gemeinschaftsspielen haben. Es scheint so, als wäre nun wirklich bei jedem der Frühling angekommen. In T-Shirt sitzen die Menschen im Straßencafé - lautstarke Gespräche hallen durch die Innenstadt. Ein weiterer Indikator, dass die blütenreiche Jahreszeit angebrochen ist: Kinder dürfen in Anwesenheit ihrer Eltern ohne Jacke im Freien spielen. In der Umfrage mit der neuen welle äußerten sich die Karlsruher, auf was sie sich im Frühling am meisten freuen. Schlagwörter wie Baden, Picknick, Winterjacke loswerden, Sonne, Sport, Spazieren gehen und natürlich Grillen standen dabei ganz weit oben.

Die Griller sind los

Wer jetzt noch seine Freunde nach dem bekannten „Angrillen“ frägt, löst meistens ein Raunen aus und bekommt Antworten wie: „Das haben wir schon vor zwei Wochen abgehalten.“ Das Geräusch von brutzelndem Grillgut hatten dieses Jahr schon viele in den Ohren. Über die Winterzeit stark vermisst, wird dafür umso früher der Grill im Garten oder auf dem Balkon aufgebaut. Was auf privatem Gelände meist kein Problem ist, kann auf öffentlichen Wiesen, Plätzen oder Seen aber eines werden. Meist ist dort das Grillen nur an ausgewiesenen Stellen oder auch gar nicht erlaubt. Wer also sein Fleisch oder seinen Grillkäse in Ruhe genießen möchte, der erkundigt sich besser im Voraus, wo das Grillen erlaubt ist. Bei schon fast sommerlichen Temperaturen wird der April nicht weniger Menschen ins Freie locken. Spätestens nach dem sonnigen Wochenende bestätigt auch der letzte Stubenhocker, dass der Frühling nun endgültig in Karlsruhe angekommen ist.

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Im Blickpunkt  

Das könnte Sie auch interessieren...

„Luther…einer von uns“: Präsentation der Büste „Wirtschaft“

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Hauptbahnhof Süd: Gemeinderat macht Weg frei für Bebauung

Junge Wirtschaft macht mobil: Wirtschaftsjunioren nehmen Zukunftstechnologien un

Laufmaschine von Karl Drais 1817: Erste 20-Euro-Sammlermünze geprägt

Zuwachs für Karlsruher Blitzerfamilie: Radarfallen stehen entlang Kaiserallee

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Sandhausen/Karlsruhe (pm/ame) Nach der Kritik der KSC-Supporters bezüglich der Nacktkontrollen beim Auswärtsspiel in Sandhausen, bezieht nun der...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden