Tanzverbot an Karfreitag: Still stehen oder aus der Reihe tanzen?

Karlsruhe (jre) Auch in diesem Jahr gilt wie immer: Tanzverbot an Karfreitag. Aber wie zeitgemäß ist das denn noch? Vor zwei Jahren noch galt das Verbot das ganze Wochenende: am Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag und am Ostersonntag und Montag von 3 bis 11 Uhr. Mittlerweile wurde es bei uns in Karlsruhe gelockert und man muss sein Tanzbein nur noch am Karfreitag und am Morgen des Karsamstags stillhalten.

Clubbesitzer müssen mit Bußgeld von 1.500 Euro rechnen

Viele Clubs öffnen noch nicht einmal am Freitag, denn dem Club wird geschadet, wenn die Besucher trotzdem tanzen. Es ist egal, ob die Leute unaufgefordert oder aufgefordert tanzen, der Diskothekenbetreiber trägt die Verantwortung und muss mit einem Bußgeld von ungefähr 1.500 Euro rechnen. In der Vergangenheit wurde das Verbot schon ausgenutzt und Diskothekenbesitzer haben ihre Konkurrenz angeschwärzt. Auch in Vereinen oder bei geschlossenen Veranstaltungen in Wirtschaftsräumen ist das Tanzen verboten. Jedes Jahr gibt es neue Debatten und Diskussionen. So versuchten die Piraten letztes Jahr in Wiesbaden mehrere Demonstrationen zu veranstalten, was ihnen jedoch letztendlich untersagt wurde. So schreibt RP Online: Nach Angaben des VGH-Sprechers ist der Karfreitag durch die Verfassung besonders geschützt. Die Richter hätten bei ihrer Entscheidung den Schutz dieses besonderen, stillen Feiertages höher bewertet als das Versammlungsrecht. Trotz des Risikos gibt es immer noch Veranstalter, die aus der Reihe tanzen und ihre Location für die unter uns öffnen, die nicht zu Hause bei Mama im Spargel untergehen möchten.

.be

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Im Blickpunkt  

Das könnte Sie auch interessieren...

„Luther…einer von uns“: Präsentation der Büste „Wirtschaft“

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Hauptbahnhof Süd: Gemeinderat macht Weg frei für Bebauung

Junge Wirtschaft macht mobil: Wirtschaftsjunioren nehmen Zukunftstechnologien un

Laufmaschine von Karl Drais 1817: Erste 20-Euro-Sammlermünze geprägt

Zuwachs für Karlsruher Blitzerfamilie: Radarfallen stehen entlang Kaiserallee

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Sandhausen/Karlsruhe (pm/ame) Nach der Kritik der KSC-Supporters bezüglich der Nacktkontrollen beim Auswärtsspiel in Sandhausen, bezieht nun der...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden