Energieverbundzentrale in Waldbronn: EnBW startet Modellprojekt

Waldbronn/Karlsruhe (che) In Waldbronn hat die EnBW eine Energieverbundzentrale realisiert. Dort werden nun die Firmen Agilent und Taller mit überschüssiger Energie aus dem Blockheizkraftwerk versorgt. Durch intelligente Vernetzung profitieren auch das Schwimmbad und die Eissporthalle von dem Projekt.

EnBW startet Energieverbundzentrale in Waldbronn

"In knappen Worten ist das hier sehr effiziente Energieerzeugung für Strom und Wärme", erklärt EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux. "Wir haben das Projekt von der Projektierung über den Bau bis hin zur Betriebsführung begleitet." Nun werden sowohl die Agilent Technologies Deutschland GmbH als auch die Taller GmbH mit der überschüssigen Energie aus dem Blockheizkraftwerk versorgt. Auch das Schwimmbad und die Eissporthalle Waldbronn können mit Wärme, Kälte und Strom beliefert werden.

"Ein weiterer Schritt in die Zukunft"

"Das Projekt ist ein weiterer Schritt in die Zukunft Waldbronns. Wir haben es mit starken Partnern aus der heimischen Wirtschaft und dem führenden Energieversorger in unserer Region realisiert. Es war von Anfang an eine Kooperation auf Augenhöhe. Wir dürfen stolz sein auf dieses Projekt“, sagt Waldbronns Bürgermeister Franz Masino. "Für Agilent Technologies passt diese innovative Energiemanagement-Lösung hervorragend in das Gesamtkonzept unserer Campuserweiterung in Waldbronn, gerade mit Blick auf unser kommendes Kunden- und Technologiezentrum“, so Manfred Seitz, Geschäftsführer der Agilent Technologies Deutschland GmbH.

EnBW setzt damit jahrzehntelange Partnerschaft im Land fort

"Durch dieses Gemeinschaftsprojekt ist es für die Taller GmbH möglich geworden, sich von seiner veralteten Kühlwasserversorgung zu trennen und statt über eine eigene Neuinvestition, ab sofort das für die Produktion benötigte Kaltwasser aus einer hochmodernen Energieverbundzentrale zu beziehen“, so Michael Schöne, Geschäftsführer der Taller GmbH. "Die EnBW setzt mit diesem Projekt ihre jahrzehntelange Partnerschaft mit den Kommunen und der Industrie im Land fort. Durch den Einsatz innovativer Technologien und die optimale Zusammenarbeit zum Vorteil aller Beteiligten können wir unseren Kunden eine zuverlässige, wirtschaftlich attraktive und ganzheitliche Energieversorgung bieten“, sagt Dr. Frank Mastiaux, Vorsitzender des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Für ein friedliches Derby: Einsatzleiter richtet sich mit Brief an Lautern-Fans

Für ein friedliches Derby: Einsatzleiter richtet sich mit Brief an Lautern-Fans

Karlsruhe (ame) Am kommenden Samstag treffen der 1. FC Kaiserslautern und der Karlsruher SC im Wildparkstadion aufeinander. Mit einem Brief richtet sich...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden