A5 wegen Bombenentschärfung gesperrt: Das sind die Umleitungsstrecken

Karlsruhe (che) Vor der möglichen Bombenentschärfung am Sonntag hat das Regierungspräsidium über die Vollsperrung auf der A5 informiert. Sollten die abschließenden Untersuchungen den Blindgänger-Verdacht bestätigen, wird die Autobahn am 5. März ab 14 Uhr zwischen den Anschlussstellen KA-Mitte und -Nord voll gesperrt. Autofahrer müssen in dieser Zeit teils weite Umwege in Kauf nehmen.

Bombenentschärfung bringt Sperrungen

An der Anschlussstelle Karlsruher-Durlach soll eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegen. Bestätigt ist das noch nicht, letzte Voruntersuchungen am Freitag werden Aufschluss darüber geben, ob es sich nur um einen Verdacht handelt oder tatsächlich ein Blindgänger im Untergrund schlummert. Eine mögliche Entschärfung ist für den 5. März geplant und diese würde, aufgrund der unglücklichen Fundstelle, einige Verkehrsbehinderungen nach sich ziehen. Die A5 würde ab 14 Uhr in beide Fahrtrichtung voll gesperrt werden und zwar zwischen den Anschlussstellen Karlsruhe-Mitte und -Nord.

Die Umleitungen sehen wie folgt aus:

Der Fernverkehr aus Norden mit dem Ziel A 8 Stuttgart/München erhält bereits am Autobahnkreuz Walldorf über die Netzbeeinflussungsanlage den Hinweis, über die A 6 und A 81 zu fahren. Diesen Hinweis erhalten auch die Reisenden aus der Gegenrichtung von der A 8 in Fahrtrichtung Mannheim/Frankfurt am Autobahndreieck Leonberg. Für den restlichen Verkehr aus Norden in Richtung A 8 Stuttgart führt der Weg ab der Anschlussstelle Karlsruhe-Nord über die B 10 durch das Pfinztal und ab Pfinztal-Kleinsteinbach über die L 563, L 623 und L 609 zur Autobahnanschlussstelle Karlsbad.

Ebenfalls aus Richtung Norden werden die Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Basel über die neue B 10 zur B 3 und weiter durch Durlach zur Südtangente und zur Autobahnanschlussstelle Karlsruhe-Mitte geleitet. Die Verkehrsteilnehmer auf der A 5 von Süden kommend werden ab Karlsruhe-Süd über die L 605 auf die Südtangente und im weiteren Verlauf zur B 36 und weiter über die B 35 (Graben-Neudorf) zur Autobahnanschlussstelle Bruchsal gelenkt. Die Verkehrsteilnehmer auf der A 8 in Richtung Norden werden ab der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte ebenfalls über die Südtangente zur B 36 und weiter über die B 35 zur Anschlussstelle Bruchsal geführt.

Wie sich die Entschärfung auf den öffentlichen Nahverkehr auswirkt,  erfahren Sie morgen bei regio-news.de.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

„Luther…einer von uns“: Präsentation der Büste „Wirtschaft“

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Hauptbahnhof Süd: Gemeinderat macht Weg frei für Bebauung

Junge Wirtschaft macht mobil: Wirtschaftsjunioren nehmen Zukunftstechnologien un

Laufmaschine von Karl Drais 1817: Erste 20-Euro-Sammlermünze geprägt

Zuwachs für Karlsruher Blitzerfamilie: Radarfallen stehen entlang Kaiserallee

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Sandhausen/Karlsruhe (pm/ame) Nach der Kritik der KSC-Supporters bezüglich der Nacktkontrollen beim Auswärtsspiel in Sandhausen, bezieht nun der...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden