Obdachloser wirft sich vor Zug: Polizei sucht Hinweise zur Identität

Karlsruhe (che) Die Polizei Karlsruhe setzt bei der Aufklärung eines Todesfalls auf die Mithilfe der Bevölkerung. Vergangene Woche war im Bereich des Güterbahnhofs eine Leiche eines Mannes gefunden worden. Der womöglich Obdachlose hatte sich vor einen Zug geworfen.

Identität des Selbstmörders noch ungeklärt

Bei der Identifizierung eines etwa 30 bis 40 Jahre alten Bahntoten bittet die Karlsruher Kriminalpolizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Der am Donnerstagabend vergangener Woche im Bereich des Güterbahnhofs von einer Lok erfasste Mann hat nach den polizeilichen Ermittlungen seinem Leben offenbar selbst ein Ende gemacht. Bislang liegt allerdings weder eine entsprechende  Vermisstenanzeige vor noch konnte die Person des Mannes auf andere Art festgestellt werden.

Der möglicherweise wohnsitzlose Unbekannte war Raucher, etwa 170 cm groß, hatte blaugraue Augen und war mit etwa 60 Kilogramm auffallend schlank; er hatte dunkelbraunes Haar und trug einen Oberlippen- und  Kinnbart. Bekleidet war er mit einem  T-Shirt, mehreren Kapuzenshirts sowie schwarzen Jeans. Er hatte mehrere grüne Isomatten sowie eine rote, mit Motiven des Animationsfilmes "Cars" bedruckte Federbettdecke bei sich. Wer den Mann zu kennen glaubt oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst gebeten.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Gegen Tierschutzgesetz verstoßen: Polizei rettet über sechzig Tiere

„Luther…einer von uns“: Präsentation der Büste „Wirtschaft“

Nach Massenkarambolage auf A5: Knapp 40.000 Euro Sachschaden

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Hauptbahnhof Süd: Gemeinderat macht Weg frei für Bebauung

Junge Wirtschaft macht mobil: Wirtschaftsjunioren nehmen Zukunftstechnologien un

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Sandhausen/Karlsruhe (pm/ame) Nach der Kritik der KSC-Supporters bezüglich der Nacktkontrollen beim Auswärtsspiel in Sandhausen, bezieht nun der...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden