Gemeinsam gegen Nazi-Aufmarsch: Netzwerk und Mentrup einigen sich

Karlsruhe (pm/ame) Es ist ein Zusammenschluss zwischen dem Netzwerk gegen rechts und dem Oberbürgermeister Frank Mentrup, um gemeinsam ein Zeichen gegen den geplanten Nazi-Aufmarsch am 3. Juni zu setzen. Am "Tag der deutschen Zukunft" wollen in Durlach rund 1.000 Rechtsradikale auf die Straße gehen. Um dagegen vorzugehen, sammelte das Netzwerk gegen recht bereits fast 9.000 Unterschriften der Karlsruher

"Wir haben uns auf ein friedliches Konzept geeinigt."

Auf Einladung des DGB Stadtverband im Namen des Netzwerk Karlsruhe gegen rechts trafen sich am Dienstag weit über 100 Vertreter aus der Karlsruher Zivilgesellschaft zum Gespräch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup über einen vielfältigen, kreativen, friedlichen und entschlossenen Protest gegen den angekündigten Nazi-Aufmarsch anlässlich des sogenannten „Tag der deutschen Zukunft“ am 3. Juni in Durlach. Gisela Konrad-Vöhringer, Mitglied im Koordinationsrat des Netzwerk Karlsruhe gegen rechts, erklärt anlässlich der gemeinsamen Veranstaltung: „Ich finde es sehr gut, dass in der Diskussion unterschiedliche Positionen der Teilnehmenden zur Vorgehensweise gegen den Naziaufmarsch nebeneinanderstehen konnten und wir uns im Ergebnis alle auf ein friedliches und vielfältiges Konzept geeinigt haben.“

OB freut sich über Ergebnis der Veranstaltung

„Jetzt kommt es darauf an, die Karlsruher breit zu mobilisieren, um gemeinsam am 3. Juni ein eindrucksvolles Zeichen für eine vielfältige und weltoffene Stadt zu setzen“, so Dieter Bürk, Vorsitzender des DGB Stadtverband Karlsruhe. „Vorbildlich finde ich auch das Engagement der Karlsruher Jugendverbände. Die ver.di Jugend beispielsweise kommt geschlossen am 3. Juni vom Pfingstcamp am Bodensee, um unseren Protest solidarisch zu unterstützen“, so Bürk weiter. Der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zeigt sich erfreut über das Ergebnis der Veranstaltung: „Die Stadtgesellschaft verfolgt engagiert ein gemeinsames Ziel: erst entschlossen vor Ort in Durlach Flagge zu zeigen, und später gemeinsam ein Fest der Vielfalt in der Innenstadt zu feiern.“

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Planfeststellungsverfahren bald durch? Ministerium befürwortet 2. Rheinbrücke

Grünes Küken ist geschlüpft: Wegbegleiter für nachhaltige Kleinkinderpädagogik v

Unwetter-Gefahr in der Region: Wenn es kracht, dann aber richtig

KASIG sperrt auf der Kriegsstraße: Richtung Westen nur eine Spur frei

Positive Nervosität: Pop-Up-Bar am Wasserturm eröffnet am Freitag

Tiere füttern verboten: "Klotze"-Seen kurz vor dem Umkippen

 

Alles zum KSC!

Rückkehr zum KSC: Verteidiger Daniel Gordon vor Unterschrift

Rückkehr zum KSC: Verteidiger Daniel Gordon unterschreibt bis 2019

Karlsruhe (che) Daniel Gordon kehrt zum Karlsruher SC zurück. Der 32-jährige Abwehrspieler unterzeichnete im Wildpark einen bis zum 30. Juni 2019...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Ab 1. Juli: Auftakt "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" in Bruchsal

Ab 1. Juli: Auftakt "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" in Bruchsal

Bruchsal (pm) Ab Samstag, 1. Juli bis einschließlich 21. Juli, findet wieder die Kampagne „Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima“, mit...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden