Nach brutalem Übergriff auf Taxifahrer: Ermittlungen bisher erfolglos

Rüppurr (pol/ame) Bei ihren Ermittlungen zu dem in der Nacht zum Ostersonntag verübten räuberischen Angriff auf einen Taxifahrer in Rüppurr sind die Beamten der Kriminalpolizei bislang nicht den entscheidenden Schritt vorangekommen. Die Ermittler bitten deshalb nach wie vor auch um Hinweise aus der Bevölkerung.

Mann wehrt sich erfolgreich gegen Angreifer

Ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann hatte sich kurz nach 02.50 Uhr von Ettlingen aus nach Rüppurr fahren lassen und in der Frauenalber Straße plötzlich ein Messer gezogen. Nachdem er den 50 Jahre alten Fahrer bedroht und die Herausgabe der Einnahmen gefordert hatte, verlor dieser die Kontrolle über das Fahrzeug und streifte einen parkenden Pkw. In der Folge kam es zwischen den Männern zu einem heftigen Kampf, wobei sich der Überfallene gegen den Messerangriff mit Händen und Füßen beherzt zur Wehr setzte. Obgleich der Mann stark blutende Schnittwunden an den Händen erlitt, gelang es ihm schließlich, den Räuber ohne Beute in die Flucht zu schlagen.

Hinweise an Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555

Der trotz einer Sofortfahndung der Polizei entkommene Unbekannte ist 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank, er sprach Deutsch mit russischem Akzent und war mit einer grauen Jogginghose sowie einer Kapuzenjacke bekleidet. Nach dem Stand der Dinge müsste er durch die Gegenwehr des 50-Jährigen im Gesicht wie auch auf dem Kopf zumindest Schwellungen und Rötungen davon getragen haben. Möglicherweise ist der Mann auch aufgrund seiner Blessuren aufgefallen. Hinweise hierzu oder sonst sachdienliche Angaben werden vom Kriminaldauerdienst unter Telefon 0721/939-5555 rund um die Uhr entgegen genommen. Der nach dem Überfall in einer Klinik aufgenommene Taxifahrer wird zwar voraussichtlich noch in dieser Woche aus dem Krankenhaus entlassen. Ob die erlittenen Verletzungen aber vollständig ausheilen oder Einschränkungen zurückbleiben, wird die Zukunft zeigen.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Gegen Tierschutzgesetz verstoßen: Polizei rettet über sechzig Tiere

„Luther…einer von uns“: Präsentation der Büste „Wirtschaft“

Nach Massenkarambolage auf A5: Knapp 40.000 Euro Sachschaden

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Hauptbahnhof Süd: Gemeinderat macht Weg frei für Bebauung

Junge Wirtschaft macht mobil: Wirtschaftsjunioren nehmen Zukunftstechnologien un

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Sandhausen/Karlsruhe (pm/ame) Nach der Kritik der KSC-Supporters bezüglich der Nacktkontrollen beim Auswärtsspiel in Sandhausen, bezieht nun der...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden