Verkaufsoffene Sonntage in der Region: Fluch oder Segen?

Karlsruhe (dnw) Er ist schon seit längerer Zeit ein Streitpunkt: Der verkaufsoffene Sonntag in Deutschland. Vergangenes Wochenende war es auch mal wieder in Karlsruhe soweit. Die Kaiserstraße wurde nicht nur von ein paar Sonntagsspaziergängern und Touristen bevölkert, sondern die Geschäfte hatten offen und jede Menge Kauflustige tummelten sich in der Karlsruher Innenstadt.

Verkaufsoffen = Volle Innenstadt

Rein optisch ließ sich dabei schon erkennen, dass die Leute es durchaus dankend annehmen, auch an einem Sonntag gemütlich bummeln und einzukaufen zu können. Allerdings vermischte sich dieses Publikum auch mit den Besuchern des diesjährigen Baden-Württemberg-Tages und den Auftaktveranstaltungen der Karlsruher Heimattage. So sieht es das Gesetz für verkaufsoffene Sonntage übrigens auch vor: Höchstens drei Mal im Jahr darf ein solcher Tag stattfinden und er muss an ein größeres Event gebunden sein.

Doch dieser Punkt ist oft Auslegungssache der Gerichte. So auch Ende April in Baden-Baden. Dort wurde der verkaufsoffene Sonntag kurzfristig durch das Verwaltungsgericht in Karlsruhe eingeschränkt, da das als Anlass vorgesehene Frühlingsfest in der Innenstadt nicht direkt an dem Sonntag stattfand. Das Einkaufszentrum "Shopping Cité" blieb darauf gehend geschlossen. Einen ähnlichen Fall gab es Anfang April in Düsseldorf. Hier reichte dem Gericht die beim Antrag als Anlass genannte „Beauty Messe“ nicht aus, um einen verkaufsoffenen Sonntag durchzusetzen.

Sonntagsschutz gesetzlich vorgeschrieben

Doch warum eigentlich dieser ganze behördliche Aufwand? Hintergrund ist die gesetzlich vorgeschriebene Sonntagsruhe - auch Sonntagsschutz genannt – welche vorsieht, dass an Sonn- und Feiertagen zwischen 0 und 24 Uhr keine Arbeitnehmer beschäftigt werden dürfen. Sprich, im Grunde steht jedem am Sonntag ein freier Tag zu. Das steht natürlich klar im Widerspruch zu einem verkaufsoffenen Sonntag, weswegen es hier gesetzliche Ausnahmeregelungen gibt.

Klare Befürworter dieses Sonntagsschutzgesetztes sind vor allem die Gewerkschaften und die Kirchenverbände. Für sie stehen die Rechte und der Schutz von Arbeitnehmern und die Wahrung christlicher Werte im Vordergrund. Der Geschäftsführer von ve.rdi Mittelbaden/Nordschwarzwald Thorsten Dossow erklärt dazu: „Die Kirchen und wir sagen: Sonntag, das ist der Tag, an dem man Familie macht, Hobbies nachgeht, man Zeit für sich hat und sich ausruht. Und deswegen ist der Sonntag heilig.“

Bestellraten am Sonntag höher als unter der Woche

Doch Zahlen aus dem Online-Handel zeigen, dass die Bestellraten an einem Sonntag am höchsten sind. Befürworter von verkaufsoffenen Sonntagen sehen hier eine Chance für den Einzelhandel sich neben den digitalen Verkaufsplattformen zu behaupten. In Ländern wie Großbritannien und Schweden sind dauerhafte verkaufsoffene Sonntage bereits Realität. Hier entscheiden die Geschäfte selbst ob sie es ihren Mitarbeitern zumuten können auch sonntags zu öffnen. Und: ob sich das für sie finanziell überhaupt lohnt. In Deutschland bleibt es vorerst bei den Ausnahmeregelungen und somit auch bei kontroversen Debatten.

https://youtu.be/BE_Rht1ZJio

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Nazis am Bahnhof stoppen: Aufmarsch in Durlach soll verhindert werden

Tödlicher Trend in Grundschulen: Immer weniger Kinder können schwimmen

Alles für Sportbegeisterte: Decathlon eröffnet in der Postgalerie

Wohnungsnot in Karlsruhe: Studis sagen Miethaien den Kampf an

Grünen-Stadträte: Funktioniert die Mietpreisbremse in Karlsruhe?

Nach Messer-Attacke: 7-Jährige stirbt an schweren Verletzungen

 

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Dreierpack beim KSC: Nachwuchstalente mit neuen Verträgen

Dreierpack beim KSC: Nachwuchstalente mit neuen Verträgen

Karlsruhe (che) Der Karlsruher SC hat drei vielversprechende Talente langfristig an den Verein gebunden. Severin Buchta, Marcel Mehlem und Florent Muslija...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

24. bis 28. Mai: Brigandefeschd in Karlsruhe

24. bis 28. Mai: Brigandefeschd in Karlsruhe

Karlsruhe (che) Ab Mittwoch findet am Friedrichsplatz in Karlsruhe das alljährliche Brigandefeschd statt. Das Fest lockt auch in diesem Jahr wieder mit...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden