Integration fördern: Volkshochschule veranstaltet Vermittlungsbörse für Migranten

Karlsruhe (ame) Zum ersten Mal veranstaltet die Volkshochschule Karlsruhe eine Informations- und Vermittlungsbörse für Migranten – diese richtet sich an all diejenigen die in den Kursen Deutsch lernen. Am 6. April können sich Flüchtlinge aus Krisengebieten und auch Migranten die schon länger in Deutschland sind, über den deutschen Arbeitsmarkt informieren. „Die Teilnehmenden erfahren von Firmen welche Möglichkeiten es in Karlsruhe gibt – egal ob Praktika, Ausbildungsplätze oder sogar freie Stellen“, erklärt Erol Weiß von der Volkshochschule.

Bessere Chancen durch bessere Sprache

An der Vermittlungsbörse nehmen die Teilnehmer aus den Deutschkursen teil, die mindestens schon das sogenannte Sprachniveau B1 erreicht haben. Diese können sich schon gut verständlich machen. Allerdings reicht das Niveau nicht aus um eine Ausbildung zu absolvieren, so wird bei der Veranstaltung ebenfalls deutlich gemacht, dass die Lernenden durch ein konstantes Lernen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Vertreter der IHK, HWK und aus der Arbeitsagentur werden in Kurzvorträgen über die verschiedenen Möglichkeiten berichten.

Unklarheiten erschweren die Integration

Im Interview mit regio-news.de spricht Erol Weiß von einer bisher wenig erfolgreichen Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. „Oft ist nicht klar wie lange die Flüchtlinge oder Migranten in Karlsruhe bleiben, das stellt die Arbeitgeber oft vor eine große Hürde“, so Weiß. Das Bundesamt für Migration müsste schneller als bisher für Klarheit sorgen und den Status des Asylsuchenden feststellen. Außerdem falle es den Flüchtlingen schwer an die nötigen Informationen zu kommen, genau da setzt die Migrationsbörse am 6. April an.

Volkshochschule leistet Beitrag zur Einbindung der Migranten

Erol Weiß erzählt, dass die Volkshochschule seit vier Jahren das Programm „Kultur und Integration“ anbietet. Bislang haben im Zuge dessen 900 Migranten einen sechsmonatigen Workshop durchlaufen. Dabei lernen sie mit einem sogenannten Tandempartner die Karlsruher Kultureinrichtungen kennen und verlieren die Scheu. Neben den Sprachencafés, dem Chor der Nationen ist nun die Informations- und Vermittlungsbörse für Migranten ein weiterer Schritt der Volkshochschule um die Flüchtlinge in unsere Gesellschaft zu integrieren.

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Menschen helfen  

Das könnte Sie auch interessieren...

Planfeststellungsverfahren bald durch? Ministerium befürwortet 2. Rheinbrücke

Grünes Küken ist geschlüpft: Wegbegleiter für nachhaltige Kleinkinderpädagogik v

Unwetter-Gefahr in der Region: Wenn es kracht, dann aber richtig

KASIG sperrt auf der Kriegsstraße: Richtung Westen nur eine Spur frei

Positive Nervosität: Pop-Up-Bar am Wasserturm eröffnet am Freitag

Tiere füttern verboten: "Klotze"-Seen kurz vor dem Umkippen

 

Alles zum KSC!

Rückkehr zum KSC: Verteidiger Daniel Gordon vor Unterschrift

Rückkehr zum KSC: Verteidiger Daniel Gordon unterschreibt bis 2019

Karlsruhe (che) Daniel Gordon kehrt zum Karlsruher SC zurück. Der 32-jährige Abwehrspieler unterzeichnete im Wildpark einen bis zum 30. Juni 2019...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Ab 1. Juli: Auftakt "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" in Bruchsal

Ab 1. Juli: Auftakt "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" in Bruchsal

Bruchsal (pm) Ab Samstag, 1. Juli bis einschließlich 21. Juli, findet wieder die Kampagne „Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima“, mit...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden