Eingesetzte Pyrotechnik beim Aue-Spiel: KSC muss 8.000 Euro blechen

Karlsruhe (ame) Rund 8.000 Euro muss der Karlsruher SC für das unsportliche Verhalten seiner Anhänger blechen – das hat das Sportgericht des Deutschen Fußballbandes entschieden. Beim Spiel gegen Erzgebirge Aue hatten die KSC-Fans Pyrotechnik gezündet, aufgrund der starken Rauchentwicklung verzögerte sich das Spiel um wenige Minuten.

VfB-Derby-Strafe steht noch aus

Im sogenannten Einzelrichterverfahren hat das Gericht dem Zweitligisten die Geldstrafe auferlegt. Am 10. März wurde, beim Spiel gegen Erzgebirge Aue, im Karlsruher Zuschauerbereich Pyrotechnik eingesetzt. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, dieses ist damit rechtskräftig. Eine Strafe wegen der Ausschreitungen beim Derby gegen Stuttgart steht noch aus.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Wildpark Kids

Weitere Beiträge in der Kategorie: KSC  

Das könnte Sie auch interessieren...

„Luther…einer von uns“: Präsentation der Büste „Wirtschaft“

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Hauptbahnhof Süd: Gemeinderat macht Weg frei für Bebauung

Junge Wirtschaft macht mobil: Wirtschaftsjunioren nehmen Zukunftstechnologien un

Laufmaschine von Karl Drais 1817: Erste 20-Euro-Sammlermünze geprägt

Zuwachs für Karlsruher Blitzerfamilie: Radarfallen stehen entlang Kaiserallee

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

KSC zu Nacktkontrollen in Sandhausen: "Wir wussten von nichts!"

Sandhausen/Karlsruhe (pm/ame) Nach der Kritik der KSC-Supporters bezüglich der Nacktkontrollen beim Auswärtsspiel in Sandhausen, bezieht nun der...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Am 30. April und 1. Mai: Familienfest in der Barockresidenz

Bruchsal (dnw) Zum großen Eröffnungswochenende unter dem Titel „Aufgemöbelt. Schloss Bruchsal erstrahlt nach 70 Jahren in neuem...

Der Eventtipp der Woche wird Ihnen präsentiert von:

regio-news.de App jetzt laden