Nach schwerem Frontalcrash: Säugling stirbt an schweren Verletzungen

Wörth (che) Der neun Monate alte Säugling, der bei einem Unfall bei Wörth am Sonntag lebensgefährlich verletzt wurde, ist im Krankenhaus verstorben. Bei Schneeglätte waren auf der L540 an der Abfahrt Büchelberg zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Säugling überlebt Unfall nicht

Schon in der ersten Meldung berichtete die Polizei, dass der neun Monate alte Säugling nach dem Unfall reanimiert werden musste. Nun ist das Kleinkind an den schweren Verletzungen infolge des Unfalls im Krankenhaus verstorben. Bei dem schweren Unfall waren zwei Autos auf gerader Strecke bei Glatteis zusammengestoßen. Alle sechs Fahrzeuginsassen wurden dabei verletzt, vier davon schwer, darunter auch der Säugling. Er war im Fond eines der beiden Unfallautos in seinem Kindersitz, als der Zusammenprall passierte.

 
 
Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Blaulicht  

Das könnte Sie auch interessieren...

Lebensgefährlich verletzt: Autofahrer lässt Radler nach Unfall einfach liegen

Erhebliche Verkehrsbehinderungen: Frau bei Frontalcrash verletzt

Huch, ein Bus: Fahranfängerin verwechselt vor Schreck Gas und Bremse

Kritik an Rheinbrücken-Klage: "Die Stadt Karlsruhe spielt damit auf Zeit"

Massencrash auf B35: Ein Schwerverletzter bei Unfall mit fünf Autos

Spektakulärer Unfall: 18-Jährige überschlägt sich mehrfach

 

Alles zum KSC!

Murks-Stadion im Wildpark: Linke fürchten Qualität nach Einsparungen

Murks-Stadion im Wildpark: Linke fürchten um Qualität nach Einsparungen

Karlsruhe (che) Die Linke im Gemeinderat in Karlsruhe befürchtet nach den neusten Berichten über den Neubau des Wildparkstadions, dass die Kosten...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

4. Januar: Russian Circus On Ice in Baden-Baden

4. Januar: Russian Circus On Ice in Baden-Baden

Baden-Baden (pm) Großer Zirkus im Kurhaus Baden-Baden: Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen Eis-Show, einer Verschmelzung aus Eistanz und...

regio-news.de App jetzt laden