Mutig reagiert: Taxifahrer fährt bewaffneten Angreifer direkt zur Polizei

Ettlingen (pol/ame) Ein Taxifahrer wird während der Fahrt von seinem Fahrgast mit einer Pistole bedroht und zur Herausgabe des Autos aufgefordert. Daraufhin fährt der Taxifahrer den Angreifer direkt vor das Ettlinger Polizeirevier, hupt permanent und kann die Beamten so auf sich aufmerksam machen. Der 32-jährige Täter flüchtet und stellt sich aber wenig später selbst der Polizei.

32-Jähriger zückt Waffe und bedroht Taxifahrer

Ein 32-Jähriger steht unter dem dringenden Tatverdacht, einen Taxifahrer am Dienstagabend in Ettlingen unter Vorhalt einer Pistole überfallen zu haben. Der Mann hat sich wenige Minuten nach der Tat telefonisch bei der Polizei gemeldet und sich widerstandslos festnehmen lassen. Hieran trug auch der couragierte Taxifahrer einen erheblichen Anteil.

Nach den Ermittlungen der Karlsruher Kriminalpolizei war der Verdächtige gegen 19.45 Uhr am Real-Markt in das Taxi gestiegen und wollte sich nach Oberreut fahren lassen. Kurz nach Fahrtantritt soll der Fahrgast auf Höhe des "Schröderkreisels" den Taxifahrer angewiesen haben, entgegen der ursprünglich angedachten Route nach rechts abzubiegen. Als der Taxifahrer deshalb nachfragte, soll der 32-Jährige - um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen - eine Waffe vorgehalten haben und den Fahrer zudem zur Herausgabe des Taxis aufgefordert haben.

Angreifer meldet sich nach Flucht selbst bei Polizei

Dieser hingegen verneinte energisch und fuhr stattdessen mit dem Fahrgast direkt vor das Ettlinger Polizeirevier, wo er durch permanentes Hupen erfolgreich auf sich aufmerksam machte. Den Halt nutzte der 32-Jährige zur Flucht und rannte in die nahegelegene Sternengasse. Aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung wurden unverzüglich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen unter der Einbindung mehrerer Polizeieireviere eingeleitet. Vermutlich durch die Vielzahl massiv fahndender Polizeikräfte im Ettlinger Stadtgebiet meldete sich der Gesuchte letztlich um 20.15 Uhr telefonisch bei der Polizei und gab freiwillig seinen Standort preis.

Schreckschusswaffe wurde sichergestellt

Er konnte kurz darauf vor der Ettlinger Herz-Jesu-Kirche widerstandlos festgenommen werden. Dabei wurde die offenbar zuvor verwendete Schreckschusswaffe in unmittelbarer Nähe zum Beschuldigten sichergestellt. Nach einem Vortest stand der Festgenommene mit über zwei Promille nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird der polizeibekannte Beschuldigte am Mittwochnachmittag wegen des dringenden Tatverdachts des räuberischen Angriffs auf Kraftfahrer einem Haftrichter vorgeführt.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Blaulicht  

Das könnte Sie auch interessieren...

Jubiläumsjahr in Ettlingen: Schlossfestspiele 2018 mit neun Eigenproduktionen

Giftköderverdacht: Mops nach Spaziergang gestorben

Erneut gewütet: Unbekannte brechen in KSC-Vereinsgelände ein

Alkohol am Steuer: Schwerer Unfall nach Missachtung der Vorfahrt

Gutachten nach gewaltsamem Tod von Mia: Verdächtiger unter 21

Nach Bombenfund in Durlach: Blindgänger erfolgreich entschärft

 

Alles zum KSC!

Gnadenlos effektiv: Wunden lecken beim KSC nach englischer Woche

Gnadenlos effektiv: Wunden lecken beim KSC nach englischer Woche

Halle (che) Sieben Punkte nimmt der Karlsruher SC aus der englischen Woche mit und hat damit den Anschluss an den Relegationsplatz endgültig hergestellt....

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Vom 9. bis 11. März: Future Entrepreneurs Days in Karlsruhe

Vom 9. bis 11. März: Future Entrepreneurs Days in Karlsruhe

Karlsruhe (ame) Wenn Schüler die Startups der Zukunft bauen – das ist die Intension der Future Entrepreneurs-Veranstaltung vom 9. bis 11. März in...

regio-news.de App jetzt laden