Nach Vandalismus-Serie in Karlsruhe: Weitere Tatverdächtige ermittelt

Karlsruhe (pol/ame) Nach den massiven Sachbeschädigungen in Karlsruhe kann die Polizei nun einen weiteren Ermittlungserfolg verzeichen. So räumten nun ein 19- und ein 22-Jähriger ein, unter anderem an einem Einbruch in das KSC-Jugendheim beteiligt gewesen zu sein.

16-Jähriger sitzt weiterhin in Haft

Die Ermittlungsgruppe "Tunnel", die zur Aufarbeitung der massiven Sachbeschädigungen in der Karlsruher Innenstadt Ende Februar, beim Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt eingerichtet wurde, hat einen erneuten Erfolg zu verzeichnen. Neben den bereits ermittelten 13, 15 und 16 Jahre alten Tatverdächtigen, von denen sich der 16-Jährige nach wie vor in Haft befindet, kamen die Beamten auch einem 19-Jährigen und einem 22-Jährigen auf die Spur. Die Beiden räumten nach der Durchsuchung ihrer Wohnungen ein, an einem Einbruch in das KSC-Jugendheim und an einem Einbruch in ein Bürogebäude beteiligt gewesen zu sein.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Blaulicht  

Das könnte Sie auch interessieren...

KSC-Stadion: Baubeginn? Nein, erstmal geht es wieder um das liebe Geld

BMW gegen Bus: Verzögerungen bei den Bahnen

Justizminister Wolf offen für landesweit ersten Drogenkonsumraum in Karlsruhe

Revolutionär oder Mitläufer: Im Karlsruher Schloss ist die Revolution ausgebroch

KSC stellt Studie zur Wertschöpfung des Vereins vor

EnBW zieht positive Bilanz in PV-Ausschreibungen: 13 Zuschläge mit insgesamt 64

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Hammertor und Traumtor - KSC steht im Pokalfinale

Karlsruhe (dnw). Im für die KSC-Anhänger Spiel der Spiele des Karlsruher SC gegen den SV Waldhof Mannheim im bfv-Pokalhalbfinale hat der KSC vor 14264...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Fit, Mobil und Wohlfühlen: Brettener Frühlingsfest

Fit, Mobil und Wohlfühlen: Brettener Frühlingsfest

Bretten (pm) Am Sonntag, 29. April 2018, findet auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone der Brettener Frühling statt. Die gesamte Innenstadt...

regio-news.de App jetzt laden