Was passiert da am KIT Nord? Anti-Atom-Bündnis sucht Antworten

Karlsruhe (che) In Karlsruhe hat sich ein breites Bündnis gegen neue Generationen von Atomreaktoren gegründet. Die Mitglieder wollen mehr Transparenz in die Forschung und Entwicklung neuer nuklearer Technologien bringen und die Öffentlichkeit aufklären.

Anti-Atom-Bündnis in Karlsruhe gegründet

Der Atomausstieg in Deutschland bis 2022 ist beschlossene Sache und Karlsruhe spielt dabei eine wichtige Rolle. Das "Joint Research Centre" auf dem Gelände des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Nord gilt als "geistiges und materielles Zentrum der europäischen Atomforschung", wie das Anti-Atom-Bündnis in einer Pressemitteilung schreibt. Dort werden hochradioaktive Stoffe wie Plutonium, Uran oder Thorium gelagert, zu Brennstäben verarbeitet und nach der Bestrahlung im Ausland auch untersucht.

"Was wir noch nicht wissen: was genau dort zum Thema neue Brennstoffe für neue Atomreaktoren geforscht wird", so das Bündnis, bestehend aus Mitgliedern der Anti-Atominitiative Karlsruhe, attac, BUND, International Councillor IPPNW, Initiative gegen Militärforschung an Universitäten und der Grünen-Abgeordneten und Atom-Expertin Sylvia Kotting-Uhl. Sie wollen untersuchen, was unter dem Etikett "Sicherheitsforschung" wirklich in Karlsruhe passiert. "Wir wollen versuchen, Licht ins Dunkel der Forschung und Entwicklung zu neuen Atomreaktoren zu bringen, diese zu dokumentieren und Ergebnisse der Öffentlichkeit vorzustellen!" Erste Informationsveranstaltungen sind bereits in der Planung.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

In Parkbucht abgestellt: Säure-Kanister platzt und trifft Fußgängerin

Tatverdächtiger in U-Haft: Asylbewerber verprügeln Iraker am Bahnhof

Entschädigung am Rastatter Tunnel: Bahntickets dort nicht teurer

Etikettenschwindel beim Apfelsaft: Getränke-Firma ändert Namen

Das wird eng: KASIG mit Bauarbeiten am Rüppurrer Tor

Gemeinderat diskutiert: Wer wird neuer Bürgermeister in Karlsruhe?

 

Alles zum KSC!

KSC-Doppeltorschütze Schleusener: "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent"

KSC-Doppeltorschütze Schleusener: "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent"

Karlsruhe (che) Würde es für den Karlsruher SC nur Heimspiele geben, stünden die Blau-Weißen in der Tabelle ein gutes Stück weiter oben....

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

20. Oktober: 888 80er-Finalparty im Tollhaus Karlsruhe

20. Oktober: 888 80er-Finalparty im Tollhaus Karlsruhe

Die neue welle 888 80er – die längste Hitparade der Region kommt zurück. Auch in diesem Jahr suchen wir wieder den beliebtesten 80er...

regio-news.de App jetzt laden