Hochhaus-Katastrophe in London: Wie gut ist der Brandschutz in Karlsruhe?

Karlsruhe (che) Die Stadt Karlsruhe und ihre Hochhäuser sollen vor Katastrophen wie dem verheerenden Brand in London sicher sein. Das geht aus einer Anfrage der GfK-Stadträte im Gemeinderat hervor. Die Verwaltung betonte, dass sie in Sachen Brandschutz gut aufgestellt sei.

Brandschutz in Karlsruhe

Bei dem Brand in einem Londoner Hochhaus kamen im Juni 80 Menschen ums Leben, weil die Gebäudeverkleidung lichterloh in Flammen aufging. Als Folge dessen wurden auch in Deutschland zahlreiche mehrstöckige Wohngebäude einer genauen Untersuchung unterzogen und unter anderem ein Hochhaus in Dortmund komplett geräumt. "Wir wollten wissen, wie sicher die Menschen sind, die in den Gebäuden unserer Stadt wohnen und ob auch hier Nachholbedarf besteht", erklärt Friedemann Kalmbach, der für "Gemeinsam für Karlsruhe" (GfK) im Stadtrat sitzt.

Karlsruher sollen sich sicher fühlen

Die Stadtverwaltung versicherte Kalmbach und seinem Kollegen Eduardo Mossuto, dass Karlsruhe im Blick auf den Brandschutz gut aufgestellt sei und hob dabei insbesondere die Gebäude der städtischen Tochter Volkswohnung hervor. "Eine Katastrophe wie in London soll in Karlsruhe nicht möglich sein", berichten die Stadträte aus der Antwort der Verwaltung. "Es ist wichtig, dass sich die Bürger in Karlsruhe, die in einem Hochhaus wohnen, sicher fühlen dürfen", betont Mossuto.

Bewohner sollen auf Feuermelder achten

Im "DaheimJournal" der Volkswohnung heißt es, dass in Deutschland bei Gebäuden ab einer Höhe von 22 Metern keine brennbaren Materialien bei der Fassadendämmung eingesetzt werden dürfen. "Nichtsdestotrotz sollten Bürgerinnern und Bürger darauf achten, dass die Elektrik im Hause in Takt ist, veraltete Geräte eventuell ausgetauscht werden und genügend Feuermelder angebracht werden“, empfiehlt Kalmbach abschließend und hofft auf die Eigenverantwortung der Karlsruher.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

KSC-Stadion: Baubeginn? Nein, erstmal geht es wieder um das liebe Geld

BMW gegen Bus: Verzögerungen bei den Bahnen

Justizminister Wolf offen für landesweit ersten Drogenkonsumraum in Karlsruhe

Revolutionär oder Mitläufer: Im Karlsruher Schloss ist die Revolution ausgebroch

KSC stellt Studie zur Wertschöpfung des Vereins vor

EnBW zieht positive Bilanz in PV-Ausschreibungen: 13 Zuschläge mit insgesamt 64

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Hammertor und Traumtor - KSC steht im Pokalfinale

Karlsruhe (dnw). Im für die KSC-Anhänger Spiel der Spiele des Karlsruher SC gegen den SV Waldhof Mannheim im bfv-Pokalhalbfinale hat der KSC vor 14264...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Fit, Mobil und Wohlfühlen: Brettener Frühlingsfest

Fit, Mobil und Wohlfühlen: Brettener Frühlingsfest

Bretten (pm) Am Sonntag, 29. April 2018, findet auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone der Brettener Frühling statt. Die gesamte Innenstadt...

regio-news.de App jetzt laden