banner_startseite_regionews.jpg

Mit drei Jahren Verzögerung: Bau des Kriegsstraßen-Tunnels beginnt

Karlsruhe (ame) Schon seit sieben Jahren wird in Karlsruhe an der Kombilösung gebaut, heute fiel der offizielle Startschuss für den Umbau der Kriegsstraße. Aus der City-Autobahn soll ein knapp zwei Kilometer langer Autotunnel entstehen – Autos fahren unter Tage, die Straßenbahnen oberhalb. Neben der U-Strab, ist der Boulevard entlang der Kriegsstraße, der zweite Teil der Kombilösung. Vier Jahre soll der Umbau dauern, 230 Millionen Euro soll er kosten.

„Ein wichtiger Tag für Karlsruhe.“

Ab September 2021 fahren die Autos durch den Tunnel zwischen Karlstor und Mendelssohnplatz – so ist es geplant. Erst dann ist das sogenannte Kombi-Bauwerk fertig und kann wie gewollt funktionieren.

Denn sobald der Kriegsstraßen-Umbau abgeschlossen ist, und damit die Schienen verlegt sind, so verschwinden die oberirdischen Straßenbahnen in der Kaiserstraße. „Das ist ein wichtiger Tag für die Stadt Karlsruhe, endlich geht es richtig los“, so Oberbürgermeister Frank Mentrup im Interview mit der neuen welle. Für ihn seien aber vor allem die letzten beiden Jahre belastend gewesen, zu unsicher waren eine Zeit lang die Finanzmittel des Bundesrechnungshofes.

kriegsstrasse-3D-klein.jpg

 

Experten rechnen mit erhöhter Stau-Gefahr

Vier Jahre soll der Bau des Kriegsstraßen-Boulevards dauern, so lange kann es auf der Strecke zwischen Karlsruher Osten und Westen zu massivem Verkehr kommen. „Vier Jahre sind eine extrem kurze Bauzeit für solch ein massives Projekt“, betont Verkehrsminister Winfried Hermann beim offiziellen Baggerbiss des Kriegsstraßen-Umbaus im Interview. „Am Ende wird die Straße aber eine richtig schöne Allee sein, von der alle Verkehrsteilnehmer profitieren.“ Weiter ist sich Hermann auch sicher, dass nach allen anfänglichen Schwierigkeiten, die Kombilösung spätestens 2021 fertig sein wird.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Kategorie: regio-news Karlsruhe

Vereinsnachrichten

Viel ProB-Erfahrung: Aaron Schmitz verstärkt den Gequos-Aufbau

Viel ProB-Erfahrung: Aaron Schmitz verstärkt den Gequos-Aufbau

Karlsruhe (pm) Nach Marcel Davis und Jeremy Black wechselt auch Aaron Schmitz von der BG Karlsruhe zu dem Aufsteiger KIT SC Gequos. Der 24-Jährige bringt...

Im Blickpunkt

Region Karlsruhe: Ersatzkonzept für Güterverkehr geht nicht zu Lasten des ÖPNV

Region Karlsruhe: Ersatzkonzept für Güterverkehr betrifft nicht den ÖPNV

Region (pm/ame) Aus dem Takt geraten ist der Betrieb der Deutschen Bahn nach der Sperrung der Hauptstrecke im Rheintal. Mit einem Ersatzkonzept möchte die...

Weltnachrichten

Irakische Polizisten

Offensiven gegen die IS-Terrormiliz

Der IS hat im Irak den größten Teil seines Herrschaftsgebietes wieder verloren. Doch die neue Militärkampagne gegen die sunnitischen Extremisten ist umstritten,...

die neue welle

10 Jahre die neue welle: 10 Konzerte für die Region

10 Jahre die neue welle: 10 Konzerte für die Region

(dnw) Wir schenken unseren Hörern Konzerte für Kinder, Erwachsene, Popliebhaber und Rocker. Feiern Sie mit uns in Karlsruhe, Eggenstein,... Weiterlesen...

thema_podcast_liz.jpg

FairNEWS

Präsentiert von:

Zahl des Tages

Menschen helfen

thema_podcast_sonntagsfruehstueck.jpg

 

Alles zum KSC!

Trainerwechsel beim KSC? KSC stellt Cheftrainer Marc-Patrick Meister frei

Trainerwechsel beim KSC: Cheftrainer Marc-Patrick Meister freigestellt

Karlsruhe (pm/bo) Der Karlsruher SC hat seinen bisherigen Cheftrainer Marc-Patrick Meister mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Bis zum 3. September: 32. OechsleFest in Pforzheim

Bis zum 3. September: 32. OechsleFest in Pforzheim

Pforzheim (pm) Seit dem 18. August feiert die Goldstadt mit dem OechsleFest Pforzheim im Jahr 2017 bereits zum 32. Mal das traditionelle Weinfest zu Ehren von...

regio-news.de App jetzt laden