thema_weihnachtsmaerkte.jpg

banner_startseite_regionews.jpg

Kombilösungsgeschädigt: Günstige Haltestellen-Werbung für Betroffene?

Karlsruhe (che) Gibt es die Werbeflächen der Kombilösung nach Fertigstellung günstiger, wenn man als Einzelhändler von den Baustellen betroffen war? Diese Idee des Karlsruher Stadtrats Jürgen Wenzel wird am Dienstag im Gemeinderat diskutiert.

Günstige Werbung für Baustellen-Einzelhändler?

Am kommenden Dienstag berät der Gemeinderat in Karlsruhe über die Gestaltung der unterirdischen Haltestellen der Kombilösung. Große Debatten gab es über mögliche Künstler wie den angesehenen Markus Lüpertz oder eine Unterstützung der Keramik-Manufaktur Majolika. Jürgen Wenzel, Stadtrat der Freien Wähler, bringt nun noch einen weiteren Aspekt in die Diskussion ein: seit Jahren darben gerade die Einzelhändler an der Ettlinger Straße, dem sogenannten Südabzweig, wegen der Baustelle vor ihren Ladentüren.

Gerade am Südabzweig hatten die Gewerbetreibenden zu leiden

Die Laufkundschaft ist fast vollständig weggebrochen und wer sein Geschäft nicht bereits verlassen hat und umgesiedelt ist, der kämpft mit roten Zahlen ums Überleben. Wenzel will nun wissen, ob es den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) möglich ist, nach Fertigstellung der Haltestellen eine deutlich kostenreduzierte Nutzung der Werbeflächen anzubieten. Diese soll sich an die anliegenden Gewerbetreibenden richten, die ohnehin mit Umsatzeinbußen zu kämpfen hatten oder noch immer haben. Ob für ein Jahr oder als dauerhaft günstiger Tarif, sei laut Wenzel beides denkbar.

Vergünstigte Tarife "sollten selbstverständlich sein"

"Nach dem Wegfall der oberirdischen Gleise ist nicht unbedingt mit einer Entspannung der Lage zu rechnen, da die Geschäfte nicht mehr aus den Bahnen sichtbar sind und aus den unterirdischen Haltestellen auch schlechter zu erreichen sind", schreibt der Stadtrat in seiner Begründung. "Eine kostenvergünstigte Werbemöglichkeit für ein Jahr macht zumindest die regelmäßigen U-Strab-Nutzer auf die Geschäfte aufmerksam. Ein dauerhaft vergünstigter Tarif für lokale Geschäfte sollte zur Förderung der lokalen Wirtschaft selbstverständlich sein, zumal diese Vorort Gewerbesteuer zahlen."

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Vereinsnachrichten

Doppelspieltag gegen Mannheim: Rhinos im Endspurt vor Weihnachten

Doppelspieltag gegen Mannheim: Rhinos im Endspurt vor Weihnachten

Hügelsheim (ndm) Für die Eishockeycracks des ESC Hügelsheim geht es ab Samstag in die heiße Phase vor der Weihnachtspause. Allerdings haben...

Im Blickpunkt

Scharfe Kurve über Karlsruhe: Airbus malt Tannenbaum an den Himmel

Karlsruhe (che) Airbus hat auf einem Testflug mit einem neuen A380 einen Tannenbaum an den deutschen Luftraum gezeichnet. Über Karlsruhe knickte die Maschine...

Weltnachrichten

US-Präsident Trump

Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie

Die letzten Zweifler unter den republikanischen US-Senatoren wollen Donald Trumps Steuereform nun doch unterstützen. Damit ist der Präsident seinem ersten großen...

die neue welle

Glühwein-Gespräche: KSC-Profis und neue-welle-Hörer bei der Eiszeit

Glühwein-Gespräche: KSC-Profis und neue-welle-Hörer bei der Eiszeit

Karlsruhe (che) Das Wetter hat zwar nicht wirklich mitgespielt, einen tollen Abend hatten alle Beteiligten dennoch. Wegen anhaltenden Regens musste das... Weiterlesen...
banner_avoriaz.jpg

Podcast

thema_podcast_liz.jpg

Zahl des Tages

  • 390

    Tipp 1: Die Eltern haben es verbockt. Tipp 2: Man wird es so schnell nicht mehr los.

    Auflösung: ...

Menschen helfen

thema_podcast_sonntagsfruehstueck.jpg

 

Alles zum KSC!

Murks-Stadion im Wildpark: Linke fürchten Qualität nach Einsparungen

Murks-Stadion im Wildpark: Linke fürchten um Qualität nach Einsparungen

Karlsruhe (che) Die Linke im Gemeinderat in Karlsruhe befürchtet nach den neusten Berichten über den Neubau des Wildparkstadions, dass die Kosten...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

4. Januar: Russian Circus On Ice in Baden-Baden

4. Januar: Russian Circus On Ice in Baden-Baden

Baden-Baden (pm) Großer Zirkus im Kurhaus Baden-Baden: Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen Eis-Show, einer Verschmelzung aus Eistanz und...

regio-news.de App jetzt laden