Experten noch unsicher: Streifen Wölfe bei Rastatt umher?

Rastatt (che) Die vermeintliche Sichtung zweier Wölfe beschäftigt derzeit den Landkreis Rastatt. Ein Zeuge will die beiden Tiere abends im Norden zwischen Bruchhausen und Muggensturm beobachtet haben.

Streift der Wolf durch die Region?

"Das können keine Hunde sein", ist sich Wolfgang Huber vom NABU im BNN-Interview sicher. Die Sichtung der beiden Wölfe ist mittlerweile zwei Wochen alt, doch noch gibt von den Tieren keine weiteren Spuren. Der Laie, der die Beobachtung gemacht hatte, bestätigte mehrere typische Merkmale eines Wolfes, wie beispielsweise die gelben Augen. Da es zwei Tiere waren vermutet Huber ein Pärchen, das möglicherweise ein Rudel bilden will. Ganz wichtig: deswegen müsse niemand in Panik verfallen, wie Huber in der BNN beschwichtigt. Der Wolf sei eher ein Kollege des Jägers und für Menschen im Normalfall ungefährlich.

Genaue Bestimmung schwierig

Der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts Rastatt liegt nach Informationen der Zeitung noch kein Bericht über eine Sichtung von Wölfen in der Region vor. "Einzelne Wölfe wandern durch Baden-Württemberg, das ist bekannt. Eine Paarsichtung gab es bisher nicht. Das wäre schon toll", äußerte sich Sascha Koslowski vom Landratsamt. Er gibt zu Bedenken, dass es gerade für einen Laien schwer sei, Wölfe wirklich korrekt zuzuorden. Das ginge eigentlich nur über Nachweise wie Fotos, Haare oder ein gerissenes Tier.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Rastatt  
 

Alles zum KSC!

Zu-Null-Serie gerissen: KSC gewinnt 3:1 gegen Unterhaching

Karlsruhe (dnw). Die Null sollte beim Karlsruher SC weiter hinten stehen. Gegen die Spielvereinigung Unterhaching hatte der KSC zwei Änderungen vorgenommen....

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Noch bis 28. Januar: Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss

Noch bis 28. Januar: Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss

Karlsruhe (ame) Noch die letzten Tage nutzen und ein paar Runden auf dem Eis der Stadtwerke Eiszeit drehen. Am 28. Januar geht das Wintervergnügen vor dem...

regio-news.de App jetzt laden