Trotz Blitzeis-Niederlage: Rhinos in den Play-Offs gegen Eisbären Heilbronn

Schwenningen (ndm) Ein chaotisches letztes Vorrundenspiel bei den Schwenninger FireWings erlebten die Baden Rhinos am Freitagabend. Bei Blitzeis und teilweise starkem Schneefall kam die Rumpftruppe nach mehreren Umwegen wegen stehengebliebener Lkw wenige Minuten vor dem Spielbeginn doch noch an der Helios-Arena an. Die Schiedsrichter gönnten dem Gastteam nur eine kurze Aufwärmzeit um ohne weitere Verzögerung direkt mit dem Spiel zu beginnen.

Vom Blitzeis auf's richtige Eis

Diesbezüglich war es nur gut, dass die Spieler zuvor mehrere Fahrzeuge zurück auf die Straßen geschoben und wenigstens ein bisschen Bewegung erfahren haben. Mit den Gedanken wohl noch im Schnee kassierten die Rhinos direkt mit dem ersten Torschuss das 0:1 (2.) durch Kevin Richter. Es dauerte bis zur Mitte des ersten Abschnitts, ehe die Rhinos im Spiel angekommen waren und sich selbst erste Möglichkeiten erarbeiteten. Deutlich merkte man die aufgrund der vielen Ausfälle zusammengewürfelten Blöcke.

Andy Mauderer kurz vor der Pause mit den Anschluss

Ein Konter vier Minuten vor der ersten Pause verhalf den Hausherren zum zweiten Treffer durch Stefan Schäfer. Eine Überzahlsituation nutzte Andy Mauderer sieben Sekunden vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer. Im Mitteldrittel kamen die Rhinos mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und waren in der 27. min durch Noel Johnson zum Ausgleich erfolgreich. Zahlreiche weitere Chancen blieben allerdings ungenutzt und so war die Folge, dass nach einem Fehlpass im Angriffsdrittel Christopher Kohn abermals einen Konter zur neuerlichen Führung verwerten konnte.

Halbfinale im März gegen die Eisbären Heilbronn

Der Schlussabschnitt war durch strittige Schiedsrichterentscheidungen zerfahren. Aufkeimenden Emotionen versuchten sich die Rhinos weites gehend zu entziehen, um sich für das erste Playoffspiel am kommenden Wochenende keine Sperren einzuhandeln. Schwenningen gelang durch Marcel Thome und Stephan Mehne zwei weitere Treffer zum 2:5 Endstand. Eine Niederlage, die keine weiteren Auswirkungen auf die Abschlusstabelle hat. Die Rhinos beenden die Vorrunde als Vierter und treffen auf den Tabellenersten. So heißen die Halbfinalpaarungen Heilbronn gegen Hügelsheim und Zweibrücken gegen Eppelheim. Die Rhinos haben somit am Samstag, den 11. März das Play-off Heimspiel gegen die Eisbären.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Baden Rhinos  
 

Alles zum KSC!

Kopfkino bei Alois Schwartz: KSC startet mit Leidenschaft aus der Pause

Kopfkino bei Alois Schwartz: KSC startet mit Leidenschaft aus der Pause

Karlsruhe (che) Mit dem Sieg gegen die SpVgg Unterhaching macht der Karlsruher SC dort weiter, wo er im Dezember aufgehört hat: fließig Punkte sammeln...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Noch bis 28. Januar: Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss

Noch bis 28. Januar: Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss

Karlsruhe (ame) Noch die letzten Tage nutzen und ein paar Runden auf dem Eis der Stadtwerke Eiszeit drehen. Am 28. Januar geht das Wintervergnügen vor dem...

regio-news.de App jetzt laden