Pforzheim (dnw). Kommenden Samstag treffen die Wilddogs auf die Montabaur Fighting Farmers. Hierbei treffen die Wilddogs auf ihren direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Fighting Farmers stehen aktuell in der Tabelle direkt hinter den Wilddogs auf Platz sieben.

Nach dem Sieg gegen Kaiserslautern, zu Hause mit 27:00, sind die Wilddogs in der Tabelle wieder in Richtung Mittelfeld gerückt, auf den aktuell sechsten Platz, und damit in einer guten Position für das gesetzte Ziel, den Klassenerhalt. Das gleiche Ziel haben auch die Fighting Farmers aus Montabaur. Bereits seit 2010 nehmen diese durchgehend als fester Bestandteil am Spielbetrieb der Regionalliga Mitte teil, waren bis 2009 sogar in der GFL2.

Die Wilddogs erwartet also kein ungefährlicher Gegner und die Fighting Farmers werden zu Hause nichts unversucht lassen um dem drohenden Abstieg entgegen zu wirken. „Wir müssen konzentriert und fokussiert auftreten“ so Offense Coordinator Brian Adkins. Head-Coach Bernd Schmitt wählt strengere Worte „Eine Blamage, wie gegen Frankfurt ,darf uns nicht nochmal passieren. Wir müssen das Spiel früh an uns reisen und uns nicht wieder das Spiel des Gegners aufzwingen lassen!“

Auch Defense-Captain Michael Lang stellt sich der Herausforderung „Gegen Ravensburg haben die Fighting Farmers gezeigt was sie können. Die Offense der Farmers hat in Ravensburg sagenhafte 33 Punkte erzielt, so viele Punkte hat noch kein anderes Team gegen den ungeschlagenen Tabellenführer geschafft. Unsere Defense ist hier besonders gefragt um der Offense den nötigen Freiraum zu ermöglichen.“

Vorstand Kai Höpfinger freut sich indes über das gestiegene Interesse an den Auswärtsspielen der Wilddogs „Es ist schon beeindruckend diese Entwicklung zu beobachten. Früher fuhren ein paar Lebenspartner mit zu den Spielen und nach der letzten Saison können wir mittlerweile Fan-Transporte zu unseren Auswärtsspielen anbieten. Es ist einfach großartig wenn Fans zu den Auswärtsspielen mitreisen und die Mannschaft unterstützen.“

Die Begegnung gegen die Fighting Farmers stellt das drittletzte Spiel der Wilddogs in dieser Saison dar. Am 19.07 reisen die Wilddogs noch zu den Albershausen Crusaders, bevor am letzten Spieltag, dem 26.07, die Freiburg Sacristans im Holzhof-Stadion in Pforzheim empfangen werden.

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Wilddogs  
 

Alles zum KSC!

Kopfkino bei Alois Schwartz: KSC startet mit Leidenschaft aus der Pause

Kopfkino bei Alois Schwartz: KSC startet mit Leidenschaft aus der Pause

Karlsruhe (che) Mit dem Sieg gegen die SpVgg Unterhaching macht der Karlsruher SC dort weiter, wo er im Dezember aufgehört hat: fließig Punkte sammeln...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Noch bis 28. Januar: Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss

Noch bis 28. Januar: Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss

Karlsruhe (ame) Noch die letzten Tage nutzen und ein paar Runden auf dem Eis der Stadtwerke Eiszeit drehen. Am 28. Januar geht das Wintervergnügen vor dem...

regio-news.de App jetzt laden