Zu Tränen gerührt: die neue welle vergibt Impulspreise in Karlsruhe

Karlsruhe (che) In der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist heute der Impulspreis 2016 der neuen welle verliehen wurde. Der Hörer-Preis ging an Tatjana Jäger, die Kleidung für sogenannte Sternenkinder näht. Die Jury-Wertung konnte Helga Göttle für sich entscheiden, die seit 25 Jahren den Arbeitskreis Leben unterstützt.

Hörer-Gewinnerin weint vor Glück

Tatjana Jäger hatte Tränen in den Augen, als sie den Impulspreis von Laudatorin und neue-welle-Programmchefin Vanja Borko überreicht bekam. „Mir fehlen eigentlich nie die Worte, aber heute schon“, musste die sympathische Pfälzerin kurz durchschnaufen. „Ich danke allen Hörern der neuen welle, die für mich abgestimmt haben und meinen drei Männern daheim, die oft zurückstecken müssen.“ Jäger näht ehrenamtlich Kleidung für sogenannte Sternenkinder. Das sind Kinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben. Sie möchte mit ihren Mützchen, Pullovern oder Hosen den Kleinen Würde verleihen und „damit die Sternenkinderchen warm eingepackt zu den Engeln reisen“, rührt Jäger die Kunsthalle mit ihren Worten zu Tränen.

Jury ehrt Krisenbegleiterin des Arbeitskreises Leben

Über den Jury-Preis konnte sich Helga Göttle freuen. Die Laudatio hielt der Vorstandsvorsitzende der BGV, Heinz Ohnmacht. Er lobte Göttle als „Krisenbegleiterin beim Arbeitskreis Leben Karlsruhe (ALK), die unzähligen Menschen beim Bewältigen solcher Krisen geholfen hat“. Die Preisträgerin engagiert sich seit 25 Jahren beim ALK. Sie hatte selbst nach einem schweren Unfall Suizidgedanken, kämpfte sich jedoch ins Leben zurück und hilft nun anderen, es ihr gleich zu tun. „Ich fühle mich sehr wertgeschätzt und freue mich unheimlich“, sagte Göttle anlässlich der Preisübergabe.

Partner unterstützen auch die weiteren Nominierten

Die Gewinner erhielten beide einen Scheck über 2.016 Euro, den sie natürlich in ihre ehrenamtlichen Projekte investieren wollen. Doch die Zweitplatzierten gingen nicht leer aus: das Business Network International und Edeka Südwest-Fleisch, die den Impulspreis erstmals als Partner unterstützten, stifteten je einen Scheck in Höhe von 1.008 Euro für Robert Leber und Moni Schmitt, die ebenfalls nominiert waren. „Es war noch nie so schwierig, eine Entscheidung zu treffen“, bekannte die Geschäftsführerin der neuen welle, Andrea-Alexa Kuszák, „deswegen ist es toll, dass heute niemand mit leeren Händen nach Hause geht!“

Impulspreis für die RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern"

Zuvor erhielten drei Einrichtungen einen Impulspreis, die sich seit Jahren für „soziale Kunst“, wie dm-Vorstand Erich Harsch es nannte. Der Spendenmarathon des TV-Senders RTL ist seit Jahren ein fester Bestandteil des jährlichen Fernsehprogramms. Das Projekt „RTL – Wir helfen Kindern“ ist für dieses nachhaltige Engagement in diesem Jahr mit einem Impulspreis geehrt worden. Moderator und Schirmherr Wolfram Kons war überglücklich, wollte die Ehrung des Star-besetzten Spendenmarathons aber gleich zurückgeben: „Der eigentlich Star der Hilfe ist die Hilfe selbst. Die Menschen, die jeden Tag mit den Kindern arbeiten“, so Kons, der den Preis von Staatssekretärin Katrin Schütz entgegennahm.

KSC für sein integratives Engagement ausgezeichnet

Deren CDU-Parteikollege Ingo Wellenreuther durfte sich in seiner Funktion als Präsident des Karlsruher SC ebenfalls über einen Impulspreis freuen. Der Verein wurde für seine herausragende Nachwuchsarbeit und deren integrative Wirkung ausgezeichnet. Der ehemalige KSC-Spieler und -Trainer Rainer Scharinger in seiner Laudatio: „Der KSC vermittelt in der Jugendarbeit Tugenden und Werte. Mannschaftssport ist gelebte Integration“, so Scharinger. Präsident Ingo Wellenreuther freute sich vor allem darüber, dass sein Verein mal nicht als Profi-Club wahrgenommen wird, sondern auch in seiner sozialen Veranwortung.

Ehrung für die musikalische Kindererziehung des Toccarion

Den dritten Preis überreichte der Publizist und Verleger Wolfram Weimer an die Sigmund Kiener Stiftung in Baden-Baden: „Im Toccarion des Festspielhauses wird Kindern in ungewöhnlicher Weise Musik nahe gebracht“, erklärte Weimer, „und die Familie Kiener ist dafür bekannt, dass sie lieber leidenschaftlich etwas anpackt, als etwas nörgelnd zu unterlassen!“ Stiftungs-Gründer Sigmund Kiener nahm den Preis stellvertretend für seine Familie entgegen: „Ich freue mich über die heutige Auszeichnung, denn eine Investition in die Kinder ist immer auch eine Investition in die Zukunft der Gesellschaft“, so Kiener nach der Überreichung seines Impulspreises.

20161013_Welle_Impulspreis_03
20161013_Welle_Impulspreis_05
20161013_Welle_Impulspreis_01
20161013_Welle_Impulspreis_06
20161013_Welle_Impulspreis_08
20161013_Welle_Impulspreis_13
20161013_Welle_Impulspreis_14
20161013_Welle_Impulspreis_15
Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Thema der Woche  

Das könnte Sie auch interessieren...

Messer im Rücken: 19-Jähriger in Karlsruhe attackiert

Teststrecke festgelegt: Fahrerlose Autos auf Ostring und Südtangente

Fahrzeugbrand auf der A5: Zehn Kilometer Stau nach Löscharbeiten

Suchmaßnahmen erfolgreich: 17-jährige Vermisste aus Karlsruhe wieder da

Überfall auf Spielcasino: Täter schlägt Angestellte mit Schlagstock nieder

Gastgewerbe: Gewerkschaft kämpft gegen zu lange Arbeitszeiten

 

Alles zum KSC!

KSC-Präsident Wellenreuther: "Mannschaft muss den Kampf annehmen!"

KSC-Präsident Wellenreuther: "Mannschaft muss den Kampf annehmen!"

Karlsruhe (che) Mit Zlatan Bajramovic als Interimstrainer will der Karlsruher SC am Wochenende die Trendwende schaffen, während Sportdirektor Oliver Kreuzer...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Bis zum 3. September: 32. OechsleFest in Pforzheim

Bis zum 3. September: 32. OechsleFest in Pforzheim

Pforzheim (pm) Seit dem 18. August feiert die Goldstadt mit dem OechsleFest Pforzheim im Jahr 2017 bereits zum 32. Mal das traditionelle Weinfest zu Ehren von...

regio-news.de App jetzt laden