banner_startseite_regionews.jpg

Ein Stück näher am Klassenerhalt: Knielinger nehmen Punkte mit

Karlsruhe (pm/ame) Den zweiten Sieg in Folge feierte der TV Knielingen in der Badenliga. Mit dem 29:28-Erfolg in Hockenheim halten die Männer von Trainer Erkan Öz weiter Abstand zu den Abstiegsrängen.

17 Gegentore vor der Halbzeitpause

Nach einem Erfolgserlebnis für die Fächerstädter sah es in den ersten 30 Spielminuten allerdings zunächst nicht aus. Zu löchrig zeigte sich der offensive Abwehrverband. 17 Gegentore vor der Halbzeitpause sprechen da eine eindeutige Sprache. Das Zusammenwirken der Akteure funktioniert nur bedingt. Die Knielinger arbeiten hier mannschaftlich nicht immer gut zusammen. Im Angriff wurden zudem erneut zu viele Chancen ausgelassen. So machte man es den Gastgebern zu einfach das Geschehen zu beherrschen. Über die Zwischenstände 6:6, 9:6 und 12:8 geriet der TVK unnötig deutlich in Rückstand. Nach 20 Minuten wechselte TVK-Coach Erkan Öz auf der Torhüterposition. Da Florin Panazan verletzungsbedingt fehlte, hatten die Knielinger kurzerhand Sven Palec reaktiviert. Palec, er kam für Felix Schucker, machte seine Sache prächtig und nahm dem HSV einige gute Möglichkeiten weg.

Krimi bis in die Schlusssekunden

In der zweiten Halbzeit sah man eine ganz andere TVK-Mannschaft. Sie trat jetzt mit einer dem Abstiegskampf angemessenen Körpersprache auf und nahm den „Fight“ an. Knielingen spielte zwar die gleiche offensive Abwehrvariante, doch nun klappte das mannschaftliche Zusammenwirken vor dem eigenen Tor deutlich besser. Angeführt von Sven Walter, der die taktischen Trainervorgaben aufs Feld brachte, eroberten sich die Knielinger erstmals in der 42. Spielminute die Führung (20:19). Der  HSV wankte, aber hielt dagegen. Es entwickelte sich ein fulminanter Krimi bis in die Schlusssekunden. Die Führung wechselte nun regelmäßig. Lukas Waldmann erzielte 7,5 Minuten vor dem Spielende den Treffer zum 27:26. Diese Knielinger Führung glichen die Rennstädter zwar aus, doch der TVK konnte erneut einen Treffer vorlegen. Das 29:28 durch Benny Borrmann sollte bereits, es waren immer noch 3,5 Minuten zu spielen, das letzte Tor der Begegnung sein. Denn beide Teams scheiterten mit weiteren Versuchen. Bitter für den HSV war in der Schlussminute insbesondere eine vergebene Torchance von der Siebenmeterlinie, als Simon Gans das Spielgerät neben den Kasten warf. Den absolut letzten Knielinger Versuch parierte dann auf der anderen Seite der HSV-Torwart. Für einen weiteren Hockenheimer Wurf reichte es aber nicht mehr, da die Spielzeit abgelaufen war.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Kategorie: Vereinsnachrichten

Vereinsnachrichten

Viel ProB-Erfahrung: Aaron Schmitz verstärkt den Gequos-Aufbau

Viel ProB-Erfahrung: Aaron Schmitz verstärkt den Gequos-Aufbau

Karlsruhe (pm) Nach Marcel Davis und Jeremy Black wechselt auch Aaron Schmitz von der BG Karlsruhe zu dem Aufsteiger KIT SC Gequos. Der 24-Jährige bringt...

Im Blickpunkt

Region Karlsruhe: Ersatzkonzept für Güterverkehr geht nicht zu Lasten des ÖPNV

Region Karlsruhe: Ersatzkonzept für Güterverkehr betrifft nicht den ÖPNV

Region (pm/ame) Aus dem Takt geraten ist der Betrieb der Deutschen Bahn nach der Sperrung der Hauptstrecke im Rheintal. Mit einem Ersatzkonzept möchte die...

Weltnachrichten

Irakische Polizisten

Offensiven gegen die IS-Terrormiliz

Der IS hat im Irak den größten Teil seines Herrschaftsgebietes wieder verloren. Doch die neue Militärkampagne gegen die sunnitischen Extremisten ist umstritten,...

die neue welle

10 Jahre die neue welle: 10 Konzerte für die Region

10 Jahre die neue welle: 10 Konzerte für die Region

(dnw) Wir schenken unseren Hörern Konzerte für Kinder, Erwachsene, Popliebhaber und Rocker. Feiern Sie mit uns in Karlsruhe, Eggenstein,... Weiterlesen...

thema_podcast_liz.jpg

FairNEWS

Präsentiert von:

Zahl des Tages

Menschen helfen

thema_podcast_sonntagsfruehstueck.jpg

 

Alles zum KSC!

Trainerwechsel beim KSC? KSC stellt Cheftrainer Marc-Patrick Meister frei

Trainerwechsel beim KSC: Cheftrainer Marc-Patrick Meister freigestellt

Karlsruhe (pm/bo) Der Karlsruher SC hat seinen bisherigen Cheftrainer Marc-Patrick Meister mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Bis zum 3. September: 32. OechsleFest in Pforzheim

Bis zum 3. September: 32. OechsleFest in Pforzheim

Pforzheim (pm) Seit dem 18. August feiert die Goldstadt mit dem OechsleFest Pforzheim im Jahr 2017 bereits zum 32. Mal das traditionelle Weinfest zu Ehren von...

regio-news.de App jetzt laden