Auftakt im Nashorngehege: Baden Rhinos empfangen Eisbären

Hügelsheim (ndm/che) Am Samstag steigt bei den Baden Rhinos das erste Heimspiel der aktuellen Regionalliga-Saison. Gegner in Hügelsheim sind die Eisbären Eppelheim, gegen die es stets enge und hart umkämpfte Duelle gab.

Endlich Auftakt im Nashorngehege

Unter der Woche herrschte ein wildes Treiben rund um die Eisarena am Baden Airpark. Tatort-Kommissar Richy Müller stand aktiv für einen Dreh des SWR auf dem Eis. Allerdings für einen Spielfilm und nicht für einen Krimi. Diesen wollen die Fans des ESC Hügelsheim am Samstagabend hautnah erleben, wenn um 19:30 Uhr der Puck zum ersten Saisonheimspiel der Baden Rhinos fällt. Zu Gast sind die Eisbären aus Eppelheim, was entsprechend dem Drehbuch der letzten Jahre an Hochspannung verspricht. Stets knapp und hart umkämpft waren die jüngsten Begegnungen zwischen den beiden Teams.

Neuzugang flüchtet aus Heimweh

Richard Drewniak, Manager in Diensten der Kurpfälzer, hat im Sommer seine Hausaufgaben gemacht und den letztjährigen Halbfinalisten weiter verstärkt. Von den Jungadlern Mannheim stieß Verteidiger Lars White zu den Polartieren. Im Sturm angelte sich Drewniak Nachwuchstalent Max Khim von der U18 des Mannheimer ERC sowie Michael Dorfner aus Passau. Auch in Übersee wurde zugeschlagen. Mit Collin Blake hat sich allerdings ein vielversprechender Kanadier, der im Auftaktspiel zwei Tore zum 6:2 Sieg über Schwenningen beisteuerte, bereits wegen der Diagnose Heimweh verabschiedet. So bleibt es aktuell beim US-Boy Eric Artman, der der ohnehin guten Defensive weitere Stabilität gibt.

Bester Techniker der Liga fällt aus

Durch den überraschenden Abgang von Blake schmerzt der Ausfall von Spielmacher Marc Bruns noch mehr. Der beste Techniker der Liga muss im Oktober wegen einer Beinverletzung noch pausieren. Diese hat sich auch Marco Trenholm von den Rhinos in Schwenningen zugezogen. Wie lange der Doppeltorschütze vom Auftaktwochenende ausfällt ist noch nicht bekannt. Dafür sollten die zuletzt erkrankten Björn Groß und Sebastian Wolf wieder zur Verfügung stehen. Dass auf die alten Hasen auch in diesem Jahr Verlass ist bewiesen Cedrick Duhamel und Rouven Siel bei den Siegen in Ravensburg und Schwenningen. Duhamel sicherte den Auftaktsieg in Oberschwaben, Siel markierte den entscheidenden Treffer im Schwarzwald. Auf ihre Erfahrung wird es auch im Derby am Samstag ankommen um die jungen Wilden anzuführen. Die Eishockeyfans der Region dürfen sich freuen, endlich geht es wieder los im Nashorngehege.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: Vereinsnachrichten  
 

Alles zum KSC!

KSC-Doppeltorschütze Schleusener: "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent"

KSC-Doppeltorschütze Schleusener: "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent"

Karlsruhe (che) Würde es für den Karlsruher SC nur Heimspiele geben, stünden die Blau-Weißen in der Tabelle ein gutes Stück weiter oben....

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

20. Oktober: 888 80er-Finalparty im Tollhaus Karlsruhe

20. Oktober: 888 80er-Finalparty im Tollhaus Karlsruhe

Die neue welle 888 80er – die längste Hitparade der Region kommt zurück. Auch in diesem Jahr suchen wir wieder den beliebtesten 80er...

regio-news.de App jetzt laden