"Fuck Off" in schwarzer Farbe: Unbekannte verschandeln Kriegerdenkmal

Pforzheim (pol/che) Das Kriegerdenkmal in Dillweißenstein ist mit Graffiti verunstaltet worden. Die Namen der Gefallenen wurden mit Parolen wie "Fuck Off" oder "FCK NZS" verschandelt.

Graffiti-Schmierereien am Kriegerdenkmal

Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro haben Unbekannte zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag am Kriegerdenkmal in der Hirsauer Straße in Dillweißenstein angerichtet. Die Täter besprühten mit schwarzer Farbe fünf Gedenktafeln und hinterließen dabei unter anderem das Anarcho-Zeichen (eingekreistes A), ein Hammer-und-Sichel-Symbol sowie den Schriftzug "fuck off".

Bei ihren Ermittlungen zu dieser Gemeinschädlichen Sachbeschädigung bittet die Polizei auch um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer die Tat beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon 07231/972776 um seine Meldung beim Polizeiposten Dillweißenstein gebeten. Anrufe außerhalb der Bürozeiten nimmt das Polizeirevier Pforzheim-Süd unter der Nummer 07231/186-3311 entgegen.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Blaulicht  
 

Alles zum KSC!

Klassenerhalt

Aue dank Bertram-Dreierpack gegen KSC weiter Zweitligist

Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am Pfingstsonntag: Fußball-Lichterfest im Kurpark Bad Liebenzell

Am Pfingstsonntag: Fußball-Lichterfest im Kurpark Bad Liebenzell

Bad Liebenzell (as) Fußballfans und Romantiker vereint auf einem Event - das geht beim ersten Liebenzeller Lichterfest am Pfingstsonntag, 20. Mai im Kurpark...