Tödlicher Unfall auf der A5: Familie stirbt in den Trümmern

Kronau/Walldorf (che) Bei dem schweren Verkehrsunglück auf der A5 ist ein Elternpaar sowie deren Tochter unter den Toten. Eine zweite Tochter überlebte schwer verletzt. Die Einsatzkräfte hatten auf dem Weg zur Einsatzstelle erneut damit zu kämpfen, dass die Rettungsgasse nicht frei war.

Familie kommt in Trümmern ums Leben

Vier Menschen sind bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A5 zwischen Kronau und Walldorf ums Leben gekommen. Unter den Toten befindet sich auch eine Familie. Die  51 und 46 Jahre alten Eltern sowie die 13-jährige Tochter überlebten den Unfall nicht, die 15-jährige Tochter konnte schwer verletzt aus dem Wrack geborgen werden und befindet sich außer Lebensgefahr. Das vierte Opfer ist der 60 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens, der ebenfalls zwischen den beiden Lkw eingeklemmt war. Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen 62-jährigen polnischen Staatsangehörigen aus dem südlichen Baden-Württemberg, der gestern mit seinem Lkw ein Stauende übersehen hatte.

Polizei verärgert über Gaffer-Unfall

Die Autobahn musste für die Aufräumarbeiten voll gesperrt werden und auch auf der Gegenfahrbahn ereignete sich ein heftiger Unfall. Rund eine halbe Stunde nach dem Lkw-Crash informierte die Polizei über einen "Gaffer-Unfall" in Richtung Süden. "Ist das denn nicht zu schaffen? Das zu lassen mit dem Gaffen?", twitterte die Polizei Mannheim anschließend verärgert. Sieben Fahrzeuge waren an dem zweiten Unfall beteiligt, drei Menschen wurden verletzt. Auch hier bildete sich ein langer Stau.

Rettungsgasse versperrt, Unfall mit Handys gefilmt

Fabian Geier, Sprecher der Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe, kritisierte zudem das Verhalten vieler Autofahrer im Stau: "Während die Rettungsgasse durch zahlreiche Sattelzügen und quer stehende PKW versperrt wurde, filmten Gaffer an der Unfallstelle mit ihren Smartphones." Den Einsatzkräften war der Weg teilweise versperrt, sodass sie sich durch den Stau nach vorne kämpfen mussten. Dabei gilt für alle Autofahrer zu jeder Zeit: wenn sich ein Stau bildet, ist zwischen der linken und rechts daneben liegenden Spur immer eine Rettungsgasse zu bilden.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Blaulicht  
 

Alles zum KSC!

Klassenerhalt

Aue dank Bertram-Dreierpack gegen KSC weiter Zweitligist

Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Am Pfingstsonntag: Fußball-Lichterfest im Kurpark Bad Liebenzell

Am Pfingstsonntag: Fußball-Lichterfest im Kurpark Bad Liebenzell

Bad Liebenzell (as) Fußballfans und Romantiker vereint auf einem Event - das geht beim ersten Liebenzeller Lichterfest am Pfingstsonntag, 20. Mai im Kurpark...