Beleidigt, bepöbelt, geschlagen: Viel Aggressivität gegen Polizeibeamte

Karlsruhe/Pforzheim (che/pol) Am Fastnachtsdienstag gab es für die Polizei am Abend jede Menge zu tun. In gleich vier Fällen wurden Beamte von betrunkenen oder aggressiven Verdächtigen angegangen.

Betrunkener verprügelt Mitbewohner

Am Dienstag kurz vor 20.00 Uhr wurde eine Streife nach einer vorausgegangenen Körperverletzung in die Kreuzstraße gerufen. Dort wartete ein 43-Jähriger, der von einem stark alkoholisierten 33-Jährigen in der gemeinsamen Wohnung geschlagen worden war. Beim Erkennen der Polizeibeamten zeigte sich der Beschuldigte sofort aggressiv und wollte erneut auf seinen Mitbewohner losgehen. Er konnte zurückgehalten werden, wehrte sich aber massiv gegen den Haltegriff. Nur mit Mühe und unter durch den Einsatz einer weiteren Streife konnten dem 33-Jährigen schließlich Handschließen angelegt werden. Er musste anschließend in Gewahrsam genommen werden.

Polizist mit Ellbogen im Gesicht gerammt

Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen nach vorausgegangenen Körperverletzungen Dienstagnacht wurden gegen 23 Uhr zwei Tatverdächtige in einem Schnellrestaurant in der Kaiserstraße festgestellt. Während einer der Tatverdächtigen die polizeiliche Kontrolle über sich ergehen ließ, versuchte der zweite Tatverdächtige zu flüchten. Er konnte jedoch eingeholt und festgehalten werden. Sofort wehrte sich der 32-Jährige gegen die Maßnahme. Er spuckte und schlug nach den Polizisten. Hierbei wurde ein Beamter durch einen Ellbogenstoß im Gesicht verletzt. Nach einer Blutentnahme wurde der Algerier in Gewahrsam genommen. Der Beschuldigte war den Einsatzkräften beim Umzug bereits aufgefallen und hatte wegen seines aggressiven Verhaltens einen Platzverweis erhalten.

25-Jähriger versteckt sich vor Polizei im Gebüsch

Am frühen Mittwochmorgen wurde eine Streifenwagenbesatzung bei einem Einsatz in der Pfinzstraße leicht verletzt. Gegen 2 Uhr versuchte ein 25-Jähriger gewaltsam in die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin zu kommen, die die Polizei verständigte. Beim Eintreffen der Streife hatte sich der alkoholisierte Mann in einem Gebüsch bei dem Haus versteckt. Auf Ansprache sprang er plötzlich aus dem Gebüsch und trat gegen das Knie eines Beamten. Bei seiner anschließenden Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und musste nach einer Blutentnahme in Gewahrsam genommen werden.

Beamte nach Fastnachtsumzug beleidigt

In Nachgang zum Umzug in Dillweißenstein kam es an der Behelfsbushaltestelle in der Ganghoferstraße beim Einsteigen in den Bus zu Handgreiflichkeiten. Von den Einsatzkräften vor Ort wurde beobachtet wie zwei Männer gegen 17.30 Uhr auf zwei Fahrgäste einschlugen. Einer der Männer, ein alkoholisierter 20-Jähriger, konnte durch einen Beamten festgehalten werden. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen.

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

Weitere Beiträge in der Kategorie: Blaulicht  

Das könnte Sie auch interessieren...

Landesförderung für Schutz gegen Wolf

Bildergalerie: mit dem Auto ins Schaufenster

Tödlicher Verkehrsunfall - Vollsperrung in beide Richtungen

24-Jähriger Strafgefangener nach Raub eines Schlüssels aus Psychiatrie entwichen

Gläubiger machen Weg für Übernahme von Paracelsus-Kliniken frei

Falschaussage um Freund eifersüchtig zu machen

 

Alles zum KSC!

Klassenerhalt

Aue dank Bertram-Dreierpack gegen KSC weiter Zweitligist

Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Maskottchenrennen beim Frühjahrsmeeting in Iffezheim

Frühjahrsmeeting Iffezheim ab 30. Mai: Auch Maskottchen rennen

Iffezheim (as) Sie laufen wieder in Iffezheim - über 300 edle Vollblüter eröffnen mit dem FRÜHJAHRSMEETING vom 30. Mai bis 2. Juni die Saison...