Karlsruhe : EnBW erhält Zuschläge für drei Wind Onshore-Projekte
Karlsruhe (pm) - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat in der zweiten Ausschreibung der Bundesnetzagentur für Windenergie an Land in diesem Jahr Vergütungs-Zuschläge für insgesamt drei Wind Onshoreprojekte erhalten.
 
Zwei der bezuschlagten Projekte befinden sich in Baden-Württemberg, ein weiteres in Brandenburg. Bei den baden-württembergischen Projekten handelt es sich zum einen um zwei Windkraftanlagen in Dornhan im Landkreis Rottweil mit insgesamt 6,6 Megawatt, zum anderen um die Erweiterung einer vierten Windkraftanlage mit 3,3 Megawatt im bereits bestehenden Windpark Rot am See im Landkreis Schwäbisch-Hall. Das Projekt in Brandenburg mit drei Windkraftanlagen mit insgesamt 9 Megawatt befindet sich in der Gemeinde Reichenow-Möglin im Landkreis Märkisch-Oberland.
 
„Wir freuen uns sehr, dass wir uns in dieser Ausschreibungsrunde mit allen von uns eingereichten Projekten durchsetzen konnten. Damit sehen wir uns nicht nur in unserer Gebotsstrategie bestätigt, sondern einmal mehr auch in der Wettbewerbsfähigkeit unserer Projektentwicklung. Mit insgesamt sechs Zuschlägen in Baden-Württemberg – davon zwei für uns – ist das heutige Ausschreibungsergebnis auch ein gutes und wichtiges Signal für unseren Heimatmarkt. Wir werden nun alles daran setzen, die Projekte zügig umzusetzen und so einen weiteren Beitrag zum erfolgreichen Ausbau unseres Onshore-Portfolios zu leisten.“, betont Dirk Güsewell, Leiter Erzeugung Portfolioentwicklung bei der EnBW.
 
Die EnBW plant, die Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 zu einer der tragenden Säulen des Unternehmens und seines Konzernergebnisses auszubauen. Dabei spielt der Ausbau der Windkraft eine zentrale Rolle. Im Onshore-Bereich wurde dazu seit 2013 die Projektentwicklung im industriellen Maßstab ausgebaut. Mit fünf Projektentwicklungsbüros in Hamburg, Berlin, Erfurt, Trier und Stuttgart ist die EnBW seit 2014 bundesweit aktiv.
 
Beim Ausbau ihrer Windkapazitäten an Land ist die EnBW Energie-Baden-Württemberg AG im Jahr 2017 einen großen Schritt vorangekommen: Insgesamt 15 eigenentwickelte Windparks mit einer Leistung von 174 Megawatt konnten 2017 erfolgreich in Betrieb genommen werden. Zusammen mit weiteren – von EnBW-Tochtergesellschaften realisierten – 30 Megawatt Onshore-Windkraft konnte der EnBW-Konzern damit im Jahr 2017 einen Zubau von insgesamt 204 Megawatt für sich verbuchen. Davon entfallen rund 150 Megawatt auf neue Windparks in Baden-Württemberg. In Summe hat die EnBW ihre Windkraftkapazitäten an Land seit 2012 mehr als verdreifacht.
Weitere Beiträge in der Kategorie: Unternehmen & Wirtschaft  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

Karlsruhe (pm) - der Karlsruher SC hat Justin Möbius vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt in den Wildpark...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Karlsruhe: HafenKulturFest 2018

HafenKulturFest 2018

Karlsruhe (pm) - Das HafenKulturFest, ist bereits seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Veranstaltungskalenders. Während des HafenKulturFestes,...