Rheintalstrecke bis auf weiteres gesperrt: Erhebliche Verzögerungen im Fernreiseverkeh
Karlsruhe/Offenburg (dnw). Wegen einer technischen Störung an der Strecke verkehren auf dem Abschnitt zwischen Baden-Baden und Karlsruhe derzeit keine Züge, das meldet die Deutsche Bahn in einer aktuellen Pressemitteilung. Betroffen sind alle Züge in Richtung Basel bzw. Karlsruhe. 

Busnotverkehr zwischen Baden-Baden und Karlsruhe

Zwischen Baden-Baden und Karlsruhe ist ein Busnotverkehr eingerichtet. Fahrgäste müssen mit erheblichen Reisezeitverlängerungen rechnen. Es fährt bis auf weiteres kein Zug mehr in Richtung Süden.

Freiwillige Helfer am Hbf Karlsruhe

Am Samstagnachmittag kamen daher immer mehr Reisende am Karlsruher Hauptbahnhof an und wurden durch freiwillige Helfer betreut. Da schon recht früh absehbar war, dass die Störung länger andauert und viele Fernreisende betroffen sind, haben wir mehrere DRK-Schnelleinsatzgruppen aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe alarmiert,“ so Alexander Schmidt, Kreisbereitschaftsleiter des DRK-Kreisverbands Karlsruhe. „Die mehr als 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die wir derzeit im Einsatz haben, stellen die medizinische Versorgung sowie die Betreuung der Reisenden sicher“, erklärte Schmidt weiter.

Schnell wurde klar, dass weitere Einsatzmaßnahmen notwendig waren um die Menschenmassen zu versorgen. Es wurden umgehend weitere Einsatzkräfte nachalarmiert. Mehrere Schnelleinsatzgruppen des Rettungsdienstes aus ganz Karlsruhe wurden an die Einsatzstelle entsandt. Auch die Berufsfeuerwehr rückte mit Spezialfahrzeugen an und baute Zelte auf um die Reisenden versorgen zu können.

Aufgrund der technischen Störung bei der DB Baumaßnahme "Rastatter Tunnel", welche durch einen Erdrutsch hervorgerufen wurde, werden nach Aussage des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr Karlsruhe heute stündlich etwa 400 Reisende erwartet, welche Karlsruhe erreichen und dort in Busse umsteigen müssen.

+++Update+++

Streckensperrung noch zwei weitere Wochen

Die Störung und die damit verbundene Streckensperrung wird voraussichtlich noch zwei Wochen andauern. Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung zu informieren. Der Ticketpreis von bereits erworbenen Tickets wird kostenfrei zurück erstattet. Mehrere zusätzliche Deutsche Bahn Mitarbeiter sind im Einsatz und informieren vor Ort.

 
 
 
 

 

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

Karlsruhe (as) Kann man still sitzen bleiben, wenn die Kult-Band "Knutschfleck" die Fans der besten Hits der Neuen Deutschen Welle mitreißt? Das...