Keine Kuppel, kein Minarett: "Geplante Moschee völlig überdimensioniert"

Karlsruhe (che) Die AfD Karlsruhe hat ihre Kritik an der Ditib-Gemeinde und dem geplanten Moschee-Bau erneuert. Sie fordern von der Stadtverwaltung, zwar den "religiösen Bedürfnissen" beim Neubau nachzukommen, jedoch keine Kuppel oder Minarett zu genehmigen.

AfD hält Großmoschee für ausgeschlossen

"Angesichts der fortdauernden demokratiefeindlichen Vorgänge in der Türkei halten wir es nach wie vor für ausgeschlossen, dass die DITIB - als verlängerter Arm des Erdogan-Regimes - hier in Karlsruhe eine Großmoschee baut", macht der Karlsruher AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard deutlich. Das Projekt würde Integration eher verhindern, statt sie zu fördern. "Mit einer solchen Großmoschee soll der politische Einfluss einer ausländischen Macht auf die hier lebenden Bürger mit türkischen Wurzeln auch architektonisch manifestiert werden", befürchtet Bernhard ein "Machtsymbol" der türkischen Regierung in Karlsruhe, das unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit gebaut würde.

Auf Kuppel und Minarett verzichten

Die geplante Moschee sei darüber hinaus "für die Oststadt völlig überdimensioniert" und nicht im Sinne der Karlsruher Bürger, so die AfD. Die Partei fordert die Stadtverwaltung auf, nur ein Bauvorhaben zu genehmigen, mit dem die Mitglieder der Ditib-Gemeinde "ihren religiösen Bedürfnissen" nachkommen können. Dabei soll sich die Moschee in die nähere bauliche Umgebund einfügen. "Einer Kuppel oder eines Minarettes als bauliche Stilelemente ohne jede Funktionalität bedarf es hierzu nicht", so Bernhard.

"Eine gelungene deutsche Moschee"

AfD-Stadtrat Paul Schmidt verweist auf einen Neubau im hessischen Marburg: "Dort haben die Architekten ganz bewusst auf die Verwendung islamischer Herrschaftssymbole verzichtet, da die - im Übrigen unabhängige - Gemeinde mit ihrem Neubau vor allem ein Zentrum schaffen wollte, wo Menschen verschiedener Religionen und unterschiedlicher Herkunft ein- und ausgehen können. Diesen Ansatz wünschen wir uns auch für unsere Stadt", bescheinigen die AfD-Politiker der Stadt Marburg eine "gelungene deutsche Moschee".

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Karlsruhe to go: Nachhaltiger Fächer-Becher für Karlsruhe

Ab morgen weht wieder die badische Fahne auf dem Karlsruher Schloss

Vandalismus: einfach Baum umgesägt

Mehrere Einbrüche am Wochenende im Stadtgebiet

CDU-Fraktion bekennt sich zu Majolika als Kulturinstitution

19-Jähriger bei Raub schwer verletzt

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Phil  wieder bei Flugplatz-Open-Air

Phil wieder bei Flugplatz-Open-Air

Bruchsal (pm). „Phil“ startet anlässlich des 20. Bandjubiläums durch und veranstaltet nach achtjähriger Pause wieder ein großes...