Schock für die Anwohner: 40 Meter hohe Eiche kippt auf parkende Autos

Karlsruhe (che/pm) In Karlsruhe-Rüppurr ist am Sonntagabend eine 40 Meter hohe Eiche umgestürzt und hat dabei ein Auto komplett unter sich begraben. Glück im Unglück: wäre der Baum in die andere Richtung gekippt, hätte es den Spielplatz der Wohnsiedlung erwischt.

Eiche kippt auf parkende Autos

Gegen 15:30 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe, Abteilung Rüppurr, in die Adresse "Am Eichelgarten" alarmiert. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften eine spektakuläre Lage. Eine 40 Meter lange und massive Eiche ist quer über die Straße gestürzt und hat zwei Fahrzeuge teilweise unter sich begraben. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr war schnell klar, dass die Anwohner und Passanten hier großes Glück hatten. Es wurden keine Personen verletzt. Dies grenzt beinahe an ein Wunder. Der Baum fiel auf zwei Fahrzeuge und landete direkt vor dem Hauseingang des Mehrfamilienblockes. Wäre der Baum auf die andere Seite gefallen, hätte er vermutlich spielende Kinder auf dem dortigen Spielplatz erschlagen.

Berufsfeuerwehr muss anrücken

Die Einsatzkräfte zersägten zunächst die Äste an der fetten Eiche. Doch die örtliche Feuerwehr stieß schnell an ihre Grenzen. Der Baum war auf einen weiteren, noch stehenden Baum gefallen, welcher ebenfalls drohte umzufallen. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe rückte schließlich mit schwerem Gerät an. Mit der Drehleiter und dem Feuerwehrkran, konnte der beschädigte Baum sicher gefällt und die 40 Meter lange Eiche nach und nach von der Straße geräumt werden. Doch dieser Vorgang zog sich bis in die Abendstunden hinein.

Zwei Autos werden vom Baum beschädigt

Ein blauer Opel Corsa wurde komplett unter dem Baum begraben und erlitt einen Totalschaden. Der silberne Opel Kastenwagen wurde am Dach und an der Frontscheibe erheblich beschädigt. Der Besitzer des Kastenwagens war schockiert als er die Nachricht erhielt. Er wohnt schräg gegenüber und hatte es gar nicht gleich mitbekommen. Er wurde erst durch die Feuerwehr auf das Unglück aufmerksam. Als sein Auto vom Geäst freigelegt wurde, konnte er es wegfahren und den Schaden genauer betrachten. Seinen Kastenwagen hat er nun schon seit fast 13 Jahren. Er ist dringend angewiesen auf sein Auto, denn er hat einen schwerbehinderten Sohn und kann diesen nur mit dem Auto zum Arzt fahren. Er hofft das die Versicherung den Schaden übernimmt.

Sturm und Regen könnten Baum zum Kippen gebracht haben

Wie der Baum umfallen konnte ist unklar. Vermutlich hatte der starke Wind der letzten Tage, die Eiche angeschlagen. Durch den aufgeweichten Boden, hat die Eiche dann immer mehr an Halt verloren und kippte schließlich um. Die beiden Fahrzeuge erlitten hohen Sachschaden. Auch zwei weitere, parkende Autos wurden beschädigt. Die Hauswand erlitt einige Abplatzungen und Kratzer. Die Feuerwehr Rüppurr und die Berufsfeuerwehr Karlsruhe waren bis in die Abendstunden im Einsatz.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Großbrand bei Pforzheim: 500 Heuballen in Flammen

Karlsruhe to go: Nachhaltiger Fächer-Becher für Karlsruhe

Flächenbrand in Eggenstein: Kripo geht von Brandstiftung aus

Ab morgen weht wieder die badische Fahne auf dem Karlsruher Schloss

Vandalismus: einfach Baum umgesägt

Mehrere Einbrüche am Wochenende im Stadtgebiet

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

Karlsruhe (as) Kann man still sitzen bleiben, wenn die Kult-Band "Knutschfleck" die Fans der besten Hits der Neuen Deutschen Welle mitreißt? Das...