„Wollen die Nacht zurück“: Mehr Sicherheit für Frauen im öffentlichen Raum gefordert

Karlsruhe (pm/ame) Die Frauen Union Karlsruhe fordert mehr Sicherheit im öffentlichen Raum für Frauen und Mädchen. Dieses Thema sei in Karlsruhe zu einem immer größer werdenden Problem geworden.

Frauen Union sieht besorgniserregende Entwicklung

Während andere Deliktsarten in Karlsruhe laut polizeilicher Kriminalstatistik in 2016 rückläufig waren, sind die Fälle sexueller Beleidigungen und Übergriffe um 28,2 Prozent angestiegen, fasst Stadträtin Bettina Meier-Augenstein zusammen. „Für 2017 sind die Prognosen ebenfalls ernüchternd. Zumeist sind Frauen und Mädchen Opfer verbaler oder körperlicher Übergriffe. Diese Entwicklung ist besorgniserregend.“

Mangelnde Sicherheit auf Plätzen?

Immer mehr Frauen beklagen mangelnde Sicherheit auf einigen Plätzen in Karlsruhe, so etwa im Bereich Europaplatz, Stephansplatz und Kronenplatz, heißt es in der Pressemitteilung der Frauen Union. Vor allem in den Abendstunden würden sich deshalb viele Frauen nicht trauen alleine an den Haltestellen zu warten. Und ein Taxi könne sich nicht jede Frau leisten. „Es darf nicht sein, dass Frauen und Mädchen sich in ihrer Freiheit einschränken müssen“, ergänzt Christel Amann.

Thema hat oberste Priorität

Die Frauen Union fordert die Ergreifung geeigneter Maßnahmen, damit ein sicherer Nachhauseweg gewährleistet ist. So wurde beispielsweise durch die Einführung von Videoüberwachung in den Straßenbahnen ein deutlicher Rückgang von Straftaten verzeichnet. „Wir wollen, dass das Thema Sicherheit für Frauen und Mädchen in Karlsruhe von Behörden und Rathaus priorisiert bearbeitet wird, insbesondere geeignete ordnungsrechtliche Maßnahmen in die Wege geleitet werden“, fasst die Vorsitzende Rahsan Dogan zusammen.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Lisbach soll auf Klaus Stapf folgen

Helmholtzgymnasium ist Energiesparmeister

Karlsruher Schloss: Rote Fahne musste abgenommen werden

Bildergalerie: Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich?

Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich?

Im Staufener Missbrauchsfall äußert sich erstmals die Mutter

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

Karlsruhe (pm) - der Karlsruher SC hat Justin Möbius vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt in den Wildpark...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Karlsruhe: HafenKulturFest 2018

HafenKulturFest 2018

Karlsruhe (pm) - Das HafenKulturFest, ist bereits seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Veranstaltungskalenders. Während des HafenKulturFestes,...