Aus dem Verkehr gezogen: LKW kriecht über A65

Wörth/Karlsruhe (pol/as) Mit Tempo 20 über die Autobahn - ein LKW-Fahrer bei Wörth wollte gestern einfach nicht einsehen, dass er dadurch zur Gefahr für Andere wird - die Polizei musste ihn "überzeugen".

Getriebeschaden lässt LKW zum Hindernis werden

Am 12.03. um kurz nach 9 Uhr wurde die Polizei über extrem langsam fahrenden LKW auf der A 65 in Fahrtrichtung Karlsruhe aufmerksam. Das Gespann fuhr mit einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h und verursachte dadurch gefährliche Überholmanöver der anderen Verkehrsteilnehmer. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass auf Grund eines technischen Defektes der slowenische Fahrer nicht mehr in die höheren Gänge schalten konnte. Da der Fahrer die Probleme nicht einsah und angab weiterfahren zu wollen, wurde das Gespann kurzerhand stillgelegt.

Mindestgeschwindigkeit auf Autobahnen?

Weit verbtreitet ist der Irrtum, dass es eine Mindestgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen gibt. Oftmals gehen Fahrer von 60 Stundenkilometer aus - man erinnert sich doch dunkel an Fahrschulzeiten. Doch das ist so nicht richtig: Es gibt kein festgelegtes Maß, an das sich jeder Autobahnnutzer halten muss. Die Straßenverkehrsordnung sieht lediglich vor, dass Autobahnen nur von Fahrzeugen benutzt werden dürfen, die baulich in der Lage sind, schneller als Tempo 60 zu fahren.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

Karlsruhe (pm) - der Karlsruher SC hat Justin Möbius vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt in den Wildpark...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Karlsruhe: HafenKulturFest 2018

HafenKulturFest 2018

Karlsruhe (pm) - Das HafenKulturFest, ist bereits seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Veranstaltungskalenders. Während des HafenKulturFestes,...