Günstige Fahrgemeinschaft per App: Karlsruher Pilot erfolgreich

Karlsruhe (pm/as) Private Fahrgemeinschaften sind heutzutage angesichts von Verkehrsinfarkt, Benzinpreisen und Umweltverschmutzung glücklicherweise keine Seltenheit mehr - mit Ridesharing kann das System auch auf Nutzer ausgeweitet werden, die sich nur für ein bestimmtes Fahrtziel zum Beispiel per App zusammenfinden. Das soll den Nahverkehr künftig ergänzen und Kunden so individuell und günstig transportieren wie ein normaler Bus oder Wagen. Dabei prüft die Software des Anbieters, ob auf der Strecke noch andere Kunden eingesammelt werden können. Bei einem Pilotversuch dazu in Karlsruhe waren die Organisatoren am Ende zufrieden

1.000 Passagiere haben Fahrgemeinschaft per App gebildet

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und die moovel Group GmbH ziehen ein positives Fazit des gemeinsamen on-demand Ridesharing Dienstes in Karlsruhe: Etwa 1.000 Passagiere nutzten den Service, um sich während der Fachmesse IT-Trans in der Fächerstadt von A nach B zu bewegen. „Der dreitägige Pilotbetrieb hat gezeigt, dass solch ein on-demand Shuttle eine gute und flexible Ergänzung zu unserem leistungsstarken ÖPNV-Angebot sein kann“, zeigte sich KVV-Geschäftsführer Alexander Pischon zufrieden mit dem Verlauf der Testphase.

Erkenntnisse aus dem Pilotbetrieb

Insbesondere in den Morgenstunden auf dem Weg zur Messe sowie in den Abendstunden wurde der Service stark nachgefragt. „Dank der hohen Nachfrage sowie dem wertvollen Kundenfeedback haben wir neue Erkenntnisse gewonnen. moovel on-demand berechnet auf Basis von Echtzeit-Verkehrsdaten die Fahrtzeit. Wir haben während des Betriebs in Karlsruhe beispielsweise gelernt, dass wir unser Echtzeit-Routing auch bei vielen Baustellen weiter optimieren können. Wir werden unseren Algorithmus entsprechend anpassen.“, so Randolf Wöhrl von der moovel Group.

on-demand-Service als weitere Mobilitätsoption

Menschen möchten einen Zugang zu Mobilität – jederzeit, überall und auf Abruf. Der Karlsruher Verkehrsverbund und die moovel Group kooperieren seit 2017, um Mobilität in Karlsruhe einfach zugänglich und per Smartphone buchbar zu machen. Über die App „KVV.mobil powered by moovel“ können Tickets für Busse und Bahnen im Karlsruher Verkehrsverbund sowie Leihräder von Fächerrad gesucht und gebucht werden. Der moovel on-demand Shuttle war während der IT-Trans als weitere Mobilitätsoption in die App integriert. So hat der Nutzer auf einen Blick eine Übersicht über alle verfügbaren Mobilitäts-möglichkeiten in seiner Stadt – und eine einfache Vergleichbarkeit hinsichtlich Fahrtdauer und Preis. Die App „KVV.mobil – powered by moovel“ steht kostenlos im App Store und Google Play Store zur Verfügung.

 

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

Karlsruhe (as) Kann man still sitzen bleiben, wenn die Kult-Band "Knutschfleck" die Fans der besten Hits der Neuen Deutschen Welle mitreißt? Das...