Spendenlauf der Carl-Benz-Schule in Marxzell für Kinder in Lateinamerika

Am Samstag, den 5. Mai 2018 laufen ca. 200 Schülerinnen und Schüler der Carl-Benz-Schule für notleidende Kinder in Lateinamerika. Die Carl-Benz-Schule Marxzell besteht aus drei Grundschulen in Pfaffenrot, Burbach und Schielberg. Neben der Vermittlung von Wissen, Kenntnissen und Können sind auch soziales Lernen und Demokratiefähigkeit wichtige Bausteine in der pädagogischen Arbeit.

Gestartet wird über eine Distanz von 800 Metern, um 10.00 Uhr, am Rathaus in Marxzell. Initiiert wurde dieser Spendenlauf von Michaela Steppe, Rektorin der Carl-Benz-Schule, in Marxzell und Dr. Christian Scheib, ärztlicher Direktor der Augenklinik im Diakonissenkrankenhaus, in Karlsruhe-Rüppurr. Er engagiert sich seit einigen Jahren für das Kinderhilfswerk nph deutschland e. V., in Sachen Entwicklungszusammenarbeit und war bereits in den Kinderdörfern in Mexiko, Haiti und Nicaragua sowie zuletzt in Honduras, im unermüdlichen Arbeitseinsatz für die Augengesundheit der Kinder.

Er hegt eine große Sympathie für die Arbeit von nph und weiß wie die Spenden vor Ort auch den Kindern und ihren Bedürfnissen zu Gute kommen. So beeindruckte es die Kinder sehr, durch Herrn Dr. Scheibs Vorträge direkt zu erfahren, wie es gleichaltrigen Kindern in armen Ländern geht. Daraus resultiert nun eine große Motivation, im gemeinsamen Spendenlauf Geld für diese bedürftigen Kinder zu sammeln.

Gespendet wird nach Angaben der Rektorin ein Betrag, den die Eltern der Schüler selbst bestimmen. Auch mehrere Runden können gelaufen werden, um somit die Spendensumme zu erhöhen. Die noch unbekannte Summe ist für das nph-Kinderdorf in Nicaragua „Casa Padre Wasson“ bestimmt. Gabi Parlog, Referentin für Projektspenden, bei nph deutschland e. V., gerade selbst aus Nicaragua kommend, freut sich sehr, dass dieses Projekt mit Kindern auf große Resonanz stieß. „Gerade Kinder dafür zu sensibilisieren, dass es anderen Kindern nicht so gut geht, wie ihnen, ist eine wichtige Botschaft. Wir möchten auch dazu beitragen, die Länder in Lateinamerika, für die wir hier von Karlsruhe aus aktiv sind, den Kindern und den Menschen hier vor Ort nahe zu bringen. Wir wollen den Dialog zwischen der Carl-Benz-Schule und unseren Schulen in den neun Ländern Lateinamerikas fördern, so Parlog weiter.

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Ninja Warrior Germany - Promi-Special in der dm-arena

Erstwohnsitz-Kampagne: über 500 Fahrräder gewonnen

Über 500 Fahrräder ausgegeben

Landesförderung für Schutz gegen Wolf

Bildergalerie: mit dem Auto ins Schaufenster

Tödlicher Verkehrsunfall - Vollsperrung in beide Richtungen

 

Alles zum KSC!

Klassenerhalt

Aue dank Bertram-Dreierpack gegen KSC weiter Zweitligist

Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Maskottchenrennen beim Frühjahrsmeeting in Iffezheim

Frühjahrsmeeting Iffezheim ab 30. Mai: Auch Maskottchen rennen

Iffezheim (as) Sie laufen wieder in Iffezheim - über 300 edle Vollblüter eröffnen mit dem FRÜHJAHRSMEETING vom 30. Mai bis 2. Juni die Saison...