Zu viele Besucher in Freibädern. Werden Hallenbäder geschlossen?

„Einzelne Bäder zu schließen ist Plan B, wenn das Wetter so schön bleibt und die Temperaturen weiter steigen, dann haben wir tatsächlich Personalknappheit,“ erläuert Oliver Sternagel die Situation. Einzelne Bäder, darunter das Weiherhofbad in Durlach und in Grötzingen, könnten wochenweise geschlossen werden, wenn bei schönem Wetter mehr Menschen in die Freibäder strömen. Schließungen würden aber auf jeden Fall eine Woche vorher angekündigt werden.

 

Überall fehlen Fachkräfte für Bäder

„Da haben wir einfach nicht genügend Leute, die das machen möchten,“ sagt Oliver Sternagel, Karlsruher Bäderchef. „Wir suchen Leute für ein halbes Jahr, also für die gesamte Sommersaison. Und natürlich ist auch Wochenend- und Schichtarbeit nicht ganz so beliebt.“ Viele Faktoren spielen hier zusammen, aber das Problem gibt es nicht nur in Karlsruhe, viele Großstädte in Baden-Württemberg haben diese Probleme. Ein Blick in Online-Stellenportale zeigt tatsächlich viele offene Stellen an.

Bruchsal ist besser aufgestellt

Gut hingegen sieht es in Bruchsal aus, wir der Pressesprecher gegenüber regio-news.de bestätigte. In Bruchsal startet die Freibadsaison erst am 19. Mai und im Sommer hilft man sich mit Kräften der DLRG, die über die Sommermonate Zeitverträge bekommen.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Lässt KSC Torhüter Benjamin Uphoff gehen?

Lässt KSC Torhüter Benjamin Uphoff gehen?

Karlsruhe (as) Die Gerüchteküche kocht, die Beteiligten halten sich aber bedeckt: Angeblich soll Stammkeeper Benjamin Uphoff Gespräche über...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Am 17. und 18. August findet das Lichterfest im Zooligischen Stadtgarten Karlsruhe statt. Dann werden wieder 1.700 Lamions, 11.000 Glühbirnen an...