Frontal zusammen geprallt - wer war schuld?

Karlsruhe (pm) - Am Montagmorgen gegen 9 Uhr kam es auf der Theodor-Heuss-Alle zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen, wobei sich die Beteiligten nicht einig über die Schuldfrage wurden. Eine 28-jährige Mercedes-Fahrerin wollte von der Theodor-Heuss-Allee nach links in die Albert-Schweitzer-Straße abbiegen und gibt an, bei Grün(-pfeil) auf der Linksabbiegerspur gefahren zu sein.

Der entgegenkommende 18-jährige VW-Lenker will bei Gelblicht über die Ampel gefahren sein. Durch den Zusammenprall landeten beide Fahrzeuge auf den Gleisen, weshalb ein Schienenverkehr bis gegen 10.15 Uhr nicht mehr möglich war. Die schwangere 28-Jährige wurde schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt. Zeugen, die den Vorfall oder den Stand der Ampeln gesehen haben, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei, Telefon 0721 944840, zu melden.

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle+

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Ninja Warrior Germany - Promi-Special in der dm-arena

Erstwohnsitz-Kampagne: über 500 Fahrräder gewonnen

Über 500 Fahrräder ausgegeben

Landesförderung für Schutz gegen Wolf

Bildergalerie: mit dem Auto ins Schaufenster

Tödlicher Verkehrsunfall - Vollsperrung in beide Richtungen

 

Alles zum KSC!

Klassenerhalt

Aue dank Bertram-Dreierpack gegen KSC weiter Zweitligist

Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Maskottchenrennen beim Frühjahrsmeeting in Iffezheim

Frühjahrsmeeting Iffezheim ab 30. Mai: Auch Maskottchen rennen

Iffezheim (as) Sie laufen wieder in Iffezheim - über 300 edle Vollblüter eröffnen mit dem FRÜHJAHRSMEETING vom 30. Mai bis 2. Juni die Saison...