Karlsruhe: Zwei Kinder hatten über 50 Gräber geschändet

Karlsruhe (pm/er) - Nach den 52-fachen Grabschändungen am Hagsfelder Friedhof in Karlsruhe sind die ermittelnden Beamten den entscheidenden Schritt vorangekommen.

Wie berichtet, hatten zunächst Unbekannte zwischen dem 26. und 27. Mai insgesamt 52 Grabstätten beschädigt und hierbei einen Sachschaden von mehreren tausend Euro angerichtet. Dank eines Zeugenhinweises kamen die Ermittler des Polizeipostens Hagsfeld inzwischen auf die Spur von zwei 7 und 8-jährigen Jungen, die für die Grabschändungen verantwortlich sind. Strafrechtliche Konsequenzen müssen die Buben als strafunmündige Kinder selbstverständlich nicht fürchten.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Angegriffen und beraubt: Zeugen zu Überfall in der Pforzheimer Innenstadt gesuch

Putzig: Nachwuchs bei den Seelöwen im Zoo Karlsruhe

Energiewende Award für die Stadtwerke Karlsruhe

Zwei Tunnelabschnitte in der Kriegsstraße sind deutlich zu erkennen

Stadtwerke Karlsruhe sind Ausrichter des diesjährigen Klimaschutztages

Auto übersieht Zweirad: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

Karlsruhe (pm) - der Karlsruher SC hat Justin Möbius vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt in den Wildpark...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Karlsruhe: HafenKulturFest 2018

HafenKulturFest 2018

Karlsruhe (pm) - Das HafenKulturFest, ist bereits seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Veranstaltungskalenders. Während des HafenKulturFestes,...