Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft feiert 40jähriges Jubiläum der Wirtschaftsinformatik

Karlsruhe (pm) - Was 1978 noch eine Besonderheit in der deutschen Hochschullandschaft war, gehört heute zum Mainstream im Bildungswesen. Seit vier Jahrzehnten bildet die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft Wirtschaftsinformatiker aus, insgesamt als Diplom-, Bachelor- oder Masterabsolventen über 2200. Am vergangenen Wochenende war dieser Erfolg Anlass für eine zweitägige Jubiläumsveranstaltung, bestehend aus einer Jubiläums-Konferenz, und einem abendlichen Festakt mit Absolventenverabschiedung, zu dem sich Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingefunden haben, sowie einer Alumni-Fachtagung.

Die Erfolgsgeschichte der Wirtschaftsinformatik begann 1978, als sie aus den damaligen Fachbereichen Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen gebildet wurde. 17 Studienanfänger waren zu jener Zeit eingeschrieben, aktuell studieren heute fast 700 junge Menschen im Bachelor- oder Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik bzw. im international ausgerichteten Bachelorstudiengang Internationales IT Business. Dieser neue Studiengang bindet die Themen wirtschaftliche Globalisierung und Social Media inhaltlich mit ein.

In seinem Grußwort zum abendlichen Festakt betonte Prof. Dr. Franz Quint, Prorektor der Hochschule Karlsruhe, die Bedeutung der Wirtschaftsinformatik. „Der Erfolg des Studiengangs im Laufe der letzten 40 Jahren bemisst sich nicht nur in der Anzahl der Absolventen, die er hervorgebracht hat. Er lebt vor allem durch das hervorragende Engagement aller Professoren, Mitarbeiter und Studierenden, die in Wettbewerben, in der Lehre, beim Einwerben von Drittmitteln in der Forschung und im Ausbau von internationalen Kooperationen entscheidend das heutige Renommee der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Karlsruhe aufgebaut haben, das letztlich in den guten Rankingergebnissen zum Tragen kommt.“

Nach dem Festvortrag von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz-Josef Radermacher, Professor emeritus für Datenbanken und Künstliche Intelligenz an der Universität Ulm und Vorstand des Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW/n) in Ulm, zum Thema „40 Jahre Wirtschaftsinformatik – das richtige Thema zur richtigen Zeit?!“ wurden die diesjährigen Absolventen verabschiedet und die besten des Jahrgangs geehrt. Christian Wüst erhielt den Preis als bester Masterabsolvent. Jan Hornung und Nick Triller wurden für ihre herausragenden Leistungen im Bachelorstudium vom Verein der Freunde der Wirtschaftsinformatik ausgezeichnet.

Zur Alumni-Fachtagung am Samstag kamen fast 80 Ehemalige. Unter dem Motto „Disruptive Technologien auf dem Vormarsch“ gingen Firmen- und Hochschulvertreter beispielsweise den Fragen nach, wie sich die digitale Transformation auf mittelständische Unternehmen auswirkt, inwiefern die Blockchain-Technologie Treiber oder Hype ist und welche Auswirkungen die neue Datenschutzgrundverordnung hat. Zwischen den Vorträgen war Zeit für Networking und Gesprächen in lockerer Runde.

 

 

 

 

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Putzig: Nachwuchs bei den Seelöwen im Zoo Karlsruhe

Energiewende Award für die Stadtwerke Karlsruhe

Zwei Tunnelabschnitte in der Kriegsstraße sind deutlich zu erkennen

Stadtwerke Karlsruhe sind Ausrichter des diesjährigen Klimaschutztages

Auto übersieht Zweirad: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

Das Fest: Topact wird am 27. Juni vorgestellt

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

Karlsruhe (pm) - der Karlsruher SC hat Justin Möbius vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt in den Wildpark...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Karlsruhe: HafenKulturFest 2018

HafenKulturFest 2018

Karlsruhe (pm) - Das HafenKulturFest, ist bereits seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Veranstaltungskalenders. Während des HafenKulturFestes,...