Unfallflucht begangen - aber Kennzeichen zurück gelassen

Karlsruhe (dpa/lsw) - Nach einem Auffahrunfall auf der A5 hat sich der Fahrer des Unfallautos aus dem Staub gemacht. Dabei verlor er allerdings eines seiner Kennzeichen - und ersparte den Ermittlern dadurch Arbeit, wie die Polizei am Montag mitteilte.

 

Der 42 Jahre alte Fahrer war demnach am Sonntag mit hohem Tempo bei Karlsruhe gegen einen Pferdeanhänger geprallt. Der Fahrer des Zugwagens und seine Beifahrerin wurden verletzt. Nachdem die Polizei das Kennzeichen des geflüchteten Fahrers identifiziert hatte, leiteten die Beamten am Sonntag eine Fahndung ein. Der Mann stellte sich am Abend aber selbst der Polizei.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Falsche 50-Euro-Scheine in Umlauf gebracht: 28-Jähriger festgenommen

„Kompetenzteam Motorrad“: Gezielte Kontrollen gegen zunehmenden Motorradlärm

Karlsruhe to go: Nachhaltiger Fächer-Becher für Karlsruhe

Ab morgen weht wieder die badische Fahne auf dem Karlsruher Schloss

Vandalismus: einfach Baum umgesägt

Mehrere Einbrüche am Wochenende im Stadtgebiet

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Phil  wieder bei Flugplatz-Open-Air

Phil wieder bei Flugplatz-Open-Air

Bruchsal (pm). „Phil“ startet anlässlich des 20. Bandjubiläums durch und veranstaltet nach achtjähriger Pause wieder ein großes...