Refill Karlsruhe: kostenloses Leitungswasser in Geschäften

Karlsruhe (er) – Wer bei „Refill“ erstmal an Tinte und Toner denkt, der kennt die Aktion „Refill Deutschland“ noch nicht. Eine private Initiative schlägt vor, dass Geschäfte kostenlos Leitungswasser abgeben. Die Grüne Gemeinderatsfraktion regt nun an, dass die Stadt Karlsruhe sich an dem Projekt beteiligen soll.

Homepage listet nicht beteiligte Geschäfte auf

Auf der Homepage von Refill Deutschland sind bislang zehn Ausgabestellen in Karlsruhe aufgelistet. Ein Test ergab heute ein sehr trauriges Bild: in der Smoothie Lounge im Ettlinger Tor Center wusste nicht mal der Geschäftsführer von dem Angebot, obwohl er als Standort aufgeführt ist. Und auch bei e.stazione ist weit und breit kein Aufkleber für „Refill Karlsruhe“ zu finden und auch die Mitarbeiter wussten nichts von der Aktion.

Toller Service bei "lush" und "Kinderglück" - wenig Nachfrage

Anders bei „lush“ in der Kaiserstraße. „Wir machen seit gut drei Monaten mit und inzwischen kommen pro Woche auch zwei bis drei Interessenten vorbei“ erläutert eine Mitarbeiterin. Der Wasserhahn befindet sich im vorderen Bereich des Geschäfts und ist leicht erreichbar. Und auch bei „Kinderglück“ in der Erbprinzenstraße finden wir einen Aufkleber. „Das ist eine tolle Aktion, die wir gerne unterstützen“, berichtet man bei Kinderglück. Bislang kommen pro Woche erst ein bis zwei Interessenten, aber man führt das darauf zurück, dass das Projekt noch nicht so bekannt ist.

Resonanz in Hamburg ebenfalls gering - trotz städtischer Unterstützung

"Die Initiative 'Refill Deutschland', die unter anderem in Hamburg sehr erfolgreich praktiziert wird", schreiben die Grünen in ihrer Pressemeldung weiter "liefert hier eine gutes Beispiel. In Hamburg können Bürger*innen an über 100 Standorten wie in Cafés, der Hamburger Sparkasse oder der Hamburger Energiegesellschaft kostenlos ihre Trinkflasche mit Wasser befüllen." Die Recherchen von regio-news haben auch in Hamburg ein völlig anderes Bild ergeben. Die Hamburger Sparkasse "HASPA" erklärt uns auf Anfrage, dass in den allermeisten Filialen dieses Angebot überhaupt nicht besteht. In den wenigen Filialen, die das Flaschenbefüllen anbieten, das Angebot aber ebenfalls gar nicht oder nur sehr selten genutzt wird. "Die Resonanz ist so gering, dass sie überhaupt nicht messbar ist" erklärt der Pressesprecher der HASPA gegenüber regio-news.

"Refill" ist kein Erfolg - Stadt soll trotzdem prüfen

Die Grüne Fraktion möchte „Refill“ auch in Karlsruhe einführen und beauftragt die Verwaltung zu prüfen, welche städtischen Einrichtungen geeignet sind. Weiterhin wünscht sich die Fraktion, dass die Stadt „Refill“ auch in der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt einbezieht. So soll das Projekt bekannt gemacht werden und weitere Partner gewonnen werden.

Die Grünen setzen darauf, dass bei einer größeren Verbreitung weniger Menschen Plastikflaschen für unterwegs kaufen und damit auch der Verbrauch von Plastik- und Einwegverpackungen reduziert wird. Angesichts der bisherigen geringen Nutzung erscheint das Einsparpotential sehr gering.

regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  

Das könnte Sie auch interessieren...

Karlsruhe to go: Nachhaltiger Fächer-Becher für Karlsruhe

Ab morgen weht wieder die badische Fahne auf dem Karlsruher Schloss

Vandalismus: einfach Baum umgesägt

Mehrere Einbrüche am Wochenende im Stadtgebiet

CDU-Fraktion bekennt sich zu Majolika als Kulturinstitution

19-Jähriger bei Raub schwer verletzt

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Phil  wieder bei Flugplatz-Open-Air

Phil wieder bei Flugplatz-Open-Air

Bruchsal (pm). „Phil“ startet anlässlich des 20. Bandjubiläums durch und veranstaltet nach achtjähriger Pause wieder ein großes...