Ein vierjähriger Junge ist nach einem Badeunfall in Kandel in einer karlsruher Klinik verstorben.

Landau/Karlsruhe (pol/cmk) Der vierjährige Junge, der am Sonntag (8. Juli) im Waldschwimmbad in Kandel leblos im Wasser treibend von einem Zeugen gefunden und anschließend reanimiert wurde, ist am gestrigen Dienstagabend in einer Karlsruher Klinik verstorben.

Nach dem tragischen Badeunfall im Waldschwimmbad Kandel am Sonntag, dem 08.07.2018, gegen 15.55 Uhr, ist der vierjährige Junge gestern in den Abendstunden in einer Karlsruher Klinik verstorben. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an. Der Unfall ereignete sich im Waldschwimmbad im Nichtschwimmerbecken nahe des Wasserpilzes. Der Junge wurde von einem Zeugen leblos im Wasser treibend gefunden und an Land gebracht. Nach der sofortigen Reanimation durch die Bademeister und den Rettungsdienst wurde er mit dem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik verbracht, wo er jetzt verstarb.

Zeugen, die den Jungen vorher beim Spielen gesehen haben, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Landau unter 06341/287-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.


regionews-Facebook Seite

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Karlsruhe  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Phil  wieder bei Flugplatz-Open-Air

Phil wieder bei Flugplatz-Open-Air

Bruchsal (pm). „Phil“ startet anlässlich des 20. Bandjubiläums durch und veranstaltet nach achtjähriger Pause wieder ein großes...