Baden-Baden mit Behördennummer: 115 wird gut angenommen

Baden-Baden (pm) Die neue Behördennummer 115 führte die Stadt Baden-Baden Anfang Juli ein. Jetzt liegen im Rathaus die ersten Zahlen vor, und diese hören sich laut Stadtpressestelle vielversprechend an.

Bürgerservice ist Spitzenreiter

Im ersten Monat erledigte das Servicecenter in Karlsruhe 266 Anrufe für Baden-Baden. Das entspricht den Erwartungen der Verwaltung. Weitere Werbeaktionen und technische Umstellungen werden die Zahlen weiter verbessern. Wie erwartet entfiel der größte Teil der Anrufe auf das Dezernat 3 und hier wiederum auf den Fachbereich Ordnung und Sicherheit mit seinem Fachgebiet Bürgerservice als Spitzenreiter. Die 115 wirkt positiv nach innen und außen: Die Verwal tung verbessert weiter ihren Bürgerservice, denn jeder Anrufer wird als Kunde betrachtet, freundlich und kompetent beraten. Zugleich werden durch die Entlastung der städtischen Mitarbeiter verwaltungsinterne Strukturen optimiert und die Verwaltung noch effizienter. Die 115 spart Zeit, ist unkompliziert und zuverlässig: Die aufwändige Suche nach Zuständigkeiten und einzelnen Telefonnummern entfällt. Die meisten Anfragen können sofort beantwortet werden, so dass sich der Anrufer mit demselben Anliegen nicht ein zweites Mal an die Verwaltung wenden muss. Unnötige Behördengänge lassen sich zudem vermeiden.

Weitere Beiträge in der Kategorie: Aktuelles aus dem Rathaus  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Kein KSC-Testspiel gegen Team von Ex-Coach Winnie Schäfer

Karlsruhe (dpa/as) Das hätten die Fans sicher gern gesehen - ein Testspiel des KSC gegen die Mannschaft von Ex-KSC-Trainer Winnie Schäfer. Der hat...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

80er Jahre Party mit "Knutschfleck" am 28. Juli in Karlsruhe

Karlsruhe (as) Kann man still sitzen bleiben, wenn die Kult-Band "Knutschfleck" die Fans der besten Hits der Neuen Deutschen Welle mitreißt? Das...