Beim Parkplatz-Sex in Gaggenau an die Wand gefahren

Gaggenau (pol/as) Ein Schäferstündchen eines Paares im Auto ist auf einem Supermarkt-Parkplatz in Gaggenau-Ottenau ordentlich schief gegangen: Als der Mann wieder anfuhr, obwohl die Partnerin mit den Liebesbekundungen noch nicht gänzlich "fertig" war, trat er wohl unfreiwillig aufs Gas. Der Wagen krachte in die Fassade des Supermarkts. Das Paar blieb unverletzt. Schaden: 20.000 Euro. Ob das Ereignis auch der Beziehung geschadet hat, ist nicht bekannt. 

Kontrolle verloren

Ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro war nach einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Mittwoch auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Max-Roth-Straße zu beklagen. Laut Schilderungen des Unfallfahrers hatte dieser gemeinsam mit einer Begleiterin kurz vor 3 Uhr das Gelände aufgesucht, um im Schutze der Dunkelheit Zärtlichkeiten auszutauschen. Als der Mann seinen Wagen einige Zeit später wieder in Bewegung setzte, obwohl die Schmeicheleien ersten Erkenntnissen nach noch nicht beendet waren, beschleunigte er seinen Wagen plötzlich und unkontrolliert. Hierbei krachte er zunächst gegen einen Fahrradständer, riss anschließend ein Metallgeländer ab und kollidierte letztlich mit der Fassade des Discounters. Während das Auto an den Abschlepphaken musste, wurden die Fahrzeuginsassen glücklicherweise nicht verletzt.

Weitere Beiträge in der Kategorie: regio-news Rastatt  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC: Selbstbewusst mit Freunde und Leidenschaft gegen Hannover 96

KSC: Selbstbewusst mit Freude und Leidenschaft gegen Hannover 96

Karlsruhe (jl) Das erste Highlight steht am Sonntag im Wildparkstadion an. Der KSC empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokal den Erstligisten Hannover...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Am 17. und 18. August findet das Lichterfest im Zooligischen Stadtgarten Karlsruhe statt. Dann werden wieder 1.700 Lamions, 11.000 Glühbirnen an...