KSC: Erster Heimsieg soll her

Karlsruhe (jl) Abschluss der Englischen Woche ist am Freitagabend im Wildparkstadion. Der KSC trifft dann auf den FC Carl-Zeiss Jena. Nach dem ersten Sieg am Dienstagabend gegen Fortuna Köln will der KSC auch den ersten Heimsieg einfahren. Somit könnten die Blau-Weißen sieben Punkte aus der ersten Englischen Woche mitnehmen und das wäre ein tolles Ergebnis. Außerdem hat der KSC heute mitgeteilt, dass der Vorverkauf für das Südwest-Derby in Kaiserslautern (25.08.) morgen (Do) ab 9 Uhr für Mitglieder und ab dem 15. August für alle anderen Fans beginnt. 

 

 

In Köln war noch nicht alles gut

Trotzdem bremst Cheftrainer Alois Schwartz die Euphorie in Karlsruhe: „ Wir haben im Südstadion eine ordentliche Leistung abgeliefert, wenn man das über 90 Minuten sieht, bei einer Gluthitze wieder. Wir haben uns belohnt, aber haben nicht alles richtig gemacht. Der Gegner hatte auch zwei bis drei gute Möglichkeiten, da müssen wir uns auch bei Benjamin Uphoff bedanken, der überragend gehalten hat“. Mit Carl-Zeiss Jena kommt ein Team in den Wildpark, welches die ersten beiden Saisonspiele gewinnen konnte.

Kleinigkeiten entscheiden in der dritten Liga

Am Dienstagabend gab´s dann für Jena überraschend die Niederlage gegen Halle. Alois Schwartz sah das allerdings anders: „ Für mich ist das nicht überraschend, da muss man aufpassen. In dieser Liga ist alles möglich. Jena hat sechs Punkte und hat jetzt mal ein Heimspiel verloren. Da hat keiner damit gerechnet, da Halle die zwei Spiele davor verloren hat, aber Halle hat sehr gut Fußball gespielt und sich belohnt. Münster verliert gegen Jena, gewinnt auf dem Betzenberg, da kann man viele Parallelen ziehen. Viele sagen wie kann man gegen Zwickau 1:1 spielen? Braunschweig hat dasselbe Ergebnis erzielt mit sehr viel Glück. Die Mannschaften in der dritten Liga leben von der Physis viel von Kampf sind gut organisiert und da müssen wir die Kleinigkeiten - ich sag immer: so klein wir der Dreck unter dem Fingernagel – richtig machen und das wollen wir am Freitag auch tun“. Schwartz erinnerte auch nochmal an das Heimspiel gegen Jena in der letzten Saison. Da führte der KSC recht früh und verlor dann doch noch mit 2:3.

Erster Saisonsieg hilft der Mannschaft

Marc Lorenz hatte am Dienstag von Anfang an spielen dürfen. Einen Tag nach dem Sieg sagte er: „Es ist immer schön am nächsten Tag zum Training zu kommen, wenn man drei Punkte eingefahren hat und der erste Saisonsieg tut richtig gut“. Jetzt soll auch der erste Heimsieg her: „Wir müssen in den Heimspielen noch dominanter auftreten um zu zeigen, dass hier nichts zu holen ist im Wildpark. Jeder will unbedingt den ersten Heimsieg folgen lassen, damit wir die englische Woche mit sieben Punkte sehr gut abschließen können – perfekt können wir sie nicht mehr machen mit neun, aber wenn wir sieben holen sind wir sehr gut gestartet und können auch beruhigt in das Pokalspiel gegen Hannover“, so Lorenz auf der Pressekonferenz.

Anpfiff: Freitag um 19 Uhr

Auch die Fans wollen den ersten Dreier bejubeln im Wildpark und aktuell sind 7.300 Karten verkauft. Es wird mit 300 – 400 Fans aus Jena gerechnet. Die Temperaturen sollten am Freitag auch etwas besser werden – daher raus in den Wildpark und das Team unterstützen. Los geht’s um 19 Uhr!

regionews-Facebook Seite

Wildpark Kids

Weitere Beiträge in der Kategorie: KSC  
 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC: Selbstbewusst mit Freunde und Leidenschaft gegen Hannover 96

KSC: Selbstbewusst mit Freude und Leidenschaft gegen Hannover 96

Karlsruhe (jl) Das erste Highlight steht am Sonntag im Wildparkstadion an. Der KSC empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokal den Erstligisten Hannover...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Am 17. und 18. August findet das Lichterfest im Zooligischen Stadtgarten Karlsruhe statt. Dann werden wieder 1.700 Lamions, 11.000 Glühbirnen an...