pfoschdeschuss (47): Keine Zweite, gute Sache & sportliche Klasseleistung

Karlsruhe (pfo/ame) Nirgendwo schlägt das Herz für den echten Fußball höher als in den unteren Spielklassen. Der Torwart telefoniert während des Spiels mal kurz mit der Ehefrau, der Top-Stürmer verlässt nach einem Hattrick den Platz, weil er zur Nachtschicht muss und der Schiedsrichter pfeift Abseitssituationen auf Zuruf. Genau das macht den Amateurfußball so liebenswert. Wir berichten immer am Freitag gemeinsam mit Oliver Raupp von pfoschdeschuss.de über das Wichtigste aus Karlsruhes Unterklassen. Wer das nicht liest, hat den Fußball nie geliebt.

Keine Kohle, keine Zweite

Der Fußball hat uns wieder; Petrus und Frau Holle haben immensen Schaden im Spielbetrieb angerichtet, Frau Antje bleibt der Weltmeisterschaft fern und der Italiener kann sich vehement auf den anstehenden Tourismus vorbereiten, ohne allerdings zu vergessen, den Fernseher aufzustellen. Noch aber müssen wir mit einem verdünnten Programm klarkommen, was mich wiederum an den KSC erinnert. Die wollen doch tatsächlich in der kommenden Saison die Zweite abmelden? Was nach einem Schildbürgerstreich klingt, ist Tatsache. Keine Kohle, keine Zweite … das Zugpferd der Stadt hat eine Herrenmannschaft im Spielbetrieb - die Sportfreunde aus Forchheim schicken vier Teams ins Rennen. Der Laie meint, dass dieser Schuss nach hinten losgeht. Die Experten rund ums Vereinsheim, „Pfiff“ pfeifen drauf. 

WM-Tipp für die gute Sache

In eigener Sache möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass 71 Teilnehmer am WM-Tipp mitmachen und somit 820 Euro in die Spendenkasse, die an die Kinderkrebshilfe gehen, verbucht wurden. Noch ist das „Projekt“, und wir nennen es „Projekt“, noch lange nicht zu Ende. Jeder kann mitmachen und jeder kann den Zehner Einsatz für die gute Sache spenden. Wie das geht … www.pfoschdeschuss.de. Bei fast 30.000 Seitenzugriffen pro Tag wirken 71 Besucher, zumal fast die Hälfte ihre Wurzeln beim B-Ligisten, FT Forchheim, die ihre Mannschaftskasse zu Gunsten des guten Zweckes entleerten, hat. Danke nochmal nach Rheinstetten. 

Wachablösung im Karlsruher Fußball?

Fußball wurde auch gespielt und da überraschte der ASV Durlach, die in der Winterpause aufgrund diverser und chronisch bekannter Probleme, alles auf den Kopf stellten. Zur aktuellen Stunde - mit Erfolg, denn die Hettrich-Clique gewann 1:0 im Heimspiel gegen Kirrlach bevor man dem Herbstmeister in seiner eigenen Küche einwies. Mit einem 4:0 kehrte man aus der Quadratestadt (VfR Mannheim) zurück, sodass man jede Ecke des geometrischen Stücks mit einem Treffer garnierte. Sportlich - Klasseleistung, ASV Durlach, über die sich auch Germania Friedrichstal freute. Die grüßen neuerdings wieder von der Spitze und die Oberliga könnte im kommenden Jahr die Heimat der „Hugenotten“ sein. Wachablösung im Karlsruher Fußball? Den SV Spielberg plagen nämlich weiterhin Abstiegssorgen und Trainer Winter droht ein harter Frühling. 

Team-Pausen bis zum Saisonende

Der kommende Spieltag soll mal wieder alle Mannschaften auf die Fläche beordern. Kenner der Szene munkeln, dass sogar der ASV Wolfartsweier am Spielbetrieb teilnimmt. Keine Mannschaft hat ein dermaßen üppiges Restprogramm vor dem Kühler (18 Spiele bis Anfang Juni). Nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen werden der FV Sulzbach II und der FV Grünwinkel II, die ihren Teams Pausen, zumindest bis zum Saisonende, verordnet haben. 

Derby in Reichenbach

Bereits am Freitag reist der SC Wettersbach ohne den verletzten Coach, Matthias „Kolschi“ Kolsch nach Reichenbach zum Derby. Um 19.30 Uhr geht die Landesliga-Partie los und man kann sich auf einen ausgeglichenen Kick freuen. Unter der Woche „postete“ Kirchfeld kollegial Bild und Grüße an den verletzten Wettersbacher - tolle Aktion aus dem Norden Karlsruhes.

Senkrechtstarter gegen Keller-Insassen

Zwei Kicks, die es am Samstag in sich haben … Der ASV Durlach empfängt zur „Siesta-Zeit“ den FC Español Karlsruhe im Turmbergstadion (15 Uhr). Der Senkrechtstarter gegen den Keller-Insassen - Zur gleichen Zeit reist der „Grießer“ zur „Krabbe“. Pokalendspielteilnehmer Alemannia Eggenstein empfängt die Sportfreunde aus Forchheim. Wem’s dann nach Schwarzwald ist, der kann ab 17 Uhr den Laubbaum-Knaller zwischen der SpG Herrenalb und FV Sulzbach anschauen. Das Spiel findet im Übrigen in Herrenalb (Schwimmbadstraße) statt. 

Direktes Landesliga-Duell

Unsere Empfehlungen für den Sonntag, 15 Uhr, wären da wie folgt. Derby am „Unteren Legel“. Der TV Mörsch empfängt FT Forchheim. Geiler B-Klassen-Kick im Rahmen der Tabellenspitze. Derbytime auch an der Wagenburg zu Langensteinbach. SVL-Coach, Weber und FVE-Trainer, Anstett, läuten ihre Abschiedsvorstellung ein. Um 15 Uhr kommt’s zum direkten Landesliga-Duell. Nebenan versucht sich Mutschelbach im Verteidigen von Erworbenen. Seit der vergangenen Woche sind die „Waldenser“ der wahre Spitzenreiter. Ein Dank geht an den FV Ettlingenweier, der dem FC 07 Heidelsheim nur einen Punkt gönnte.

Zu Fuß nach Heddesheim?

Im ersten Spiel nach dem Erklimmen erscheint Kellerkind, Flehingen, am Fröschlesberg. Eigentlich eine klare Sache für den ATSV Mutschelbach (15 Uhr). Verbandsligist, FC Germania Friedrichstal, ebenfalls auf Meisterschaftskurs, probt beim Verfolger, Heddesheim. Wer sich diesen Schlager geben will … 69 Kilometer sind zu bewältigen. Wer kein Auto hat … Samstag, nach dem Discobesuch, kurz vor Zwölf loslaufen. Das iPhone gibt 15 Stunden als Laufdauer an. 

Beiertheim und Schöllbronn wollen hoch

In Knielingen gastiert zum gleichen Zeitpunkt Spitzenreiter, Mutschelbach II (Kreisliga) während Germania Neureut, nach dem Sieg über Primus, Leopoldshafen, zur starken SpVgg Olympia Hertha Karlsruhe in den Hardtwald reisen muss (A1). Einen weiteren Graben-Knaller in der Gemeinde, Graben. Der heimische FV tanzt mit dem FV Russheim den „Anti-B-Klassen-Walzer“. Beide Mannschaften hängen am Tabellenende. Ein Spiel von mächtiger Wichtigkeit (A1,15 Uhr). Hoch wollen Beiertheim und Schöllbronn (A2). Gemeinsam wird nicht gehen, da Busenbach wohl die Rolle des „Direkten“ bekleidet. Drum geht’s im direkten Duell im Euro-Eck um ganz wichtige Punkte (15 Uhr).

Viel Programm und wir hoffen, dass der Wettergott Gnade mit dem Runden hat. Euch liebe Leser wünsche ich einen schönen erholsamen Sonntag; Ruhe vor dem Sommersturm, Pils statt Glühwein, Blouson statt Parka, Grün statt Couch und Gesundheit bei Toren und Kommunikation.

Weitere Beiträge in der Kategorie: pfoschdeschuss  

Das könnte Sie auch interessieren...

Lisbach soll auf Klaus Stapf folgen

Helmholtzgymnasium ist Energiesparmeister

Karlsruher Schloss: Rote Fahne musste abgenommen werden

Bildergalerie: Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich?

Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich?

Im Staufener Missbrauchsfall äußert sich erstmals die Mutter

 

AlternativeFM wird Ihnen präsentiert von:

Alles zum KSC!

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

KSC verpflichtet Justin Möbius vom VfL Wolfsburg

Karlsruhe (pm) - der Karlsruher SC hat Justin Möbius vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt in den Wildpark...

Der KSC wird Ihnen präsentiert von:

Event-Tipp der Woche

Karlsruhe: HafenKulturFest 2018

HafenKulturFest 2018

Karlsruhe (pm) - Das HafenKulturFest, ist bereits seit Jahren ein fester Bestandteil des Karlsruher Veranstaltungskalenders. Während des HafenKulturFestes,...